Aufruf

Es gibt seit Einführung in dem Deutschland der Ingenieure und Betriebswissenschaftler den Begriff Qualitätssicherung Damals verlor ich als Sozialbetreuer ohne fachliche Qualifikation meine letzte Festanstellung in einer Wohngemeinschaft für Schwerst und Mehrfachbehinderte Dieser Beitrag dieses Blatt am Baum des Lebens sieht sich der „Ästhetik der Wahrhaftigkeit“ verpflichtet Der Ethiker als Nützlichkeitsanwender und der Moralist als seine erlebte spirituelle Gestimmtheit sind sich Freund Ein Unterhaltungswert und rein stilistischer Genuß sind fern Mein gestriger Beitrag „Sex Glaube & Trieb“ ist gering besucht ohne Kommentar Wenn Du die Weltlage umfaßt siehst Du Gewalt als Lügen und einen dritten Weltkrieg im Mäntelchen der Globalisierung … Aufruf weiterlesen

Tabu (Worüber man nicht spricht)

Tabu Das Heiligste ist zugleich das Verbotenste. Es ist TABU. Den Namen Gottes sollst du nicht nennen. In sein Heiligtum darf nicht einmal der höchste Priester eintreten. IHN darstellen? Traue dich nicht. Über den Geschlechtsakt sollst du nicht sprechen, denn durch ihn wird Heiliges vollzogen: die Befruchtung, das Wunder der Lebenserneuerung. Angesichts des Todes sprich nicht. Du siehst die leere Hülle eines Menschen, der nicht mehr „darinnen“ ist. Wo ist er? Niemand weiß es. Schweig, sprich nicht! Es könnte dich sonst hinüberziehen vor der Zeit. Auswurf, Sperma, Exkremente, Ausscheidungen jeder Art, eine ganze zahlreiche Menschenkaste  – berühre sie nicht, sprich … Tabu (Worüber man nicht spricht) weiterlesen

Worüber man besser nicht spricht, niemals, überhaupt nie, gar nicht, auf keinen Fall

Da ist man froh, die Pubertät mit ihren ganzen Peinlichkeiten überstanden zu haben und allmählich ein Leben frei von eingebilden und lächerlich ernsthaften Ängsten bezüglich des Ansehens unter Gleichaltrigen führen zu können, weil die  ganze Teenie-Cliquen-Peer-Pressure-Sache langsam in weite Ferne rückt. Im gesitteten bis langweilig anmutenden Erwachsenenleben (aus Sicht des noch in mir schlummernden jugendlichen Ichs) sinkt die Gefahr rapide, wegen des falschen oder fehlenden Modelabels zum totalen Außenseiter oder Mobbingopfer zu werden. Und dann wird man eines Tages Eltern und die Sache mit den peinlichen Bemerkungen geht erst so richtig los! Ab diesem Moment hat man sie nicht einmal … Worüber man besser nicht spricht, niemals, überhaupt nie, gar nicht, auf keinen Fall weiterlesen

Das vergessene Wochenfazit

Ich habe es einfach vergessen! Wie konnte ich das nur! Das arme, arme Fazit muss jetzt wirklich richtig dolle frustriert sein. Es tut mir so leid Fazit! Bitte, glaub mir das liebes Fazit! Es tut mir aufrichtig leid! Bitte sei nicht sauer auf mich, liebes Fazit! Für alle, die bereits auf das Fazit gewartet hatten. Es tut mir echt furchterbar leid. Ich habe es wirklich vergessen! Abere mit der ganzen Schichterei kommt man manchmal richtig feste aus dem Konzept und hält dann den Samstag plötzlich für den Sonntag und denkt sich im ersten Moment, woa mist ich muss das Fazit … Das vergessene Wochenfazit weiterlesen

Worüber man nicht spricht?

Also, wenn ich jetzt darüber sprechen würde, dann wäre das Obige wohl eine rein rhetorische Frage oder habe ich da was falsch verstanden? Ähm. Also. Ja. Räusper. Somit wäre mein Einstiegsbeitrag für die Mitmachblog wohl bereits nach 40 Wörten fertig, stimmts? Na gut, ok, ganz so einfach mache ich es mir dann doch nicht. Vielleicht sollte ich nicht drüber sprechen und im näheren Sinne tue ich das auch nicht, da ich darüber schreibe und der Mitmachblog meines Wissens noch nicht per Podcast hörbar ist (ich hoffe, „I don’t feed trolls“). Letztlich kam ich mir heute sehr blond vor. Ich bediene … Worüber man nicht spricht? weiterlesen

Worüber man nicht spricht.

Und jetzt bin ich mal gespannt. Ärger mit Ausländern. Ich war am Samstag im Netto einkaufen. Alle standen brav in der Schlange. Multinationales Schlangestehen, als sich eine arabisch aussehende Frau vordrängeln wollte. Ich und noch ein innländischer schlangesetehnder wiesen die Dame darauf hin das wir alle warten und sie sich bitte ebenso anstellen möge. Eigentlich eine Kleinigkeit. Die Reaktion darauf? Wir wären ausländerfeindlich!! Rechte Nazis! Faschisten…… und noch anderes. Sie musste sich trotzdem hinten anstellen. Darüber hätte ich normaler weise nicht gesprochen. aber so? Munter bleiben!   Luke Worüber man nicht spricht. weiterlesen

Worüber man nicht spricht?

Es gibt ja ein „geflügeltes Wort“, worüber man nicht spricht: Geld nämlich. Deshalb werde ich auch nicht darüber schreiben. Wär ja auch zu leicht. Aber worüber dann? Worüber ich  heute schreibe ist Kommunikation.  Wenn ich von mir ausgehe, ist mangelnde Kommunikation, manchmal sogar das gänzliche Fehlen davon, vermutlich mein größter Fehler. Sehr wahrscheinlich auch der vieler anderer. Wenn ich mir so die Welt von heute betrachte sind viele Dinge, die passieren, auf fehlende oder mangelnde oder mißverstandene Verständigung zurück zu führen. Sowohl im Großen (Politik zum Beispiel), als auch im Kleinen (im zwischenmenschlichen). Wobei letzteres Auswirkungen auf ersteres haben kann. … Worüber man nicht spricht? weiterlesen