Hoffnung – sie erhält uns

Nachdem ich die letzten zwei (oder drei???) Wochen ziemlich selten am (Mit-) Schreiben war, war es für mich ein MUSS, hier wieder aktiver mit zu lesen. Sorry wegen meiner „Abstinenz“.

Hoffnung – das ist nicht nur ein Wort.
Es ist für mich ein besonderer Ort.
In dem gelacht wird und geweint,
miteinander geredet wird, besonnen und vereint.
In dem keiner den anderen niedermacht
sondern ein wärmendes Feuer wird entfacht.

Was wäre die Welt ohne Hoffnung – sie wäre noch leerer.
Was wäre das Leben ohne Hoffnung – es wäre noch schwerer.
Was wäre die Hoffnung ohne Wesen, die hoffen,
die an sie glauben und sich dabei nicht zoffen.
Was wäre die Hoffnung ohne das Gute, das Helle, das Weite
sie wäre allein, auf der ganzen großen Breite.

Hoffnung lässt uns an das Gute glauben
anstatt uns unserer Träume zu berauben.
Hoffnung ist eine Pflanze, sanft und zart,
die wachsen will und wachsen soll, aber nicht hart.
Sie ist das Wesen in uns, was uns erhält
und uns wärmt, in dieser, manchmal so kalten, Welt…

Advertisements

4 Gedanken zu “Hoffnung – sie erhält uns

  1. Wie hieß es im Lied 🎶 O‘ mar ‚e o’sol (Das Meer 🌊 und die Sonne ☀) noch mal?

    „A speranz è l’ultim ca mor, ma spiss è a primm che t’abbandon“

    „Die Hoffnung ist die letzte, die mit dem Sterben dran ist, und doch verlässt sie dich oft zuerst, was kein seltener Fall ist“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s