Die gefährliche Schöne

Hoffnung – beim schnellen, klischeehaften Begriffesortieren ohne lang drüber nachzudenken, habe ich sie als etwas Positives abgelegt. Es gibt ja so eine banale Alltagshoffnung der kleinen Dinge, die gar nichts mit Verzweiflung und großen Krisen zu tun hat, so ein schnell und gedankenlos dahergesagtes Hoffen wir mal das Beste. Ich programmiere zwei Stunden vor mich hin und hoffe dann, dass meine vielen Schleifen sich nicht verheddern. Gut, das gehört natürlich in den Bereich der Wahnvorstellungen. Also vielleicht ein anderes Beispiel: Morgen hätte ich gern eine bestimmte Wetterlage, hoffe ich mal, dass sie so kommen möge, wenn es doch regnet, fällt die Radtour zum Badesee halt aus, wenn die Sonne scheint, muss ich halt doch gießen, dran ändern kann eh keiner was.

Und da steckt sie auch schon, die Zwiespältigkeit. Im besten Fall kommt Hoffnung mit entspannter Gelassenheit. Die Dinge auf sich zukommen lassen und schauen was wird. Wenn wir wissen, dass wir mit allem souverän umgehen können, oder wenn es so wichtig dann auch nicht ist. Aber wenn es wichtig ist? Und wenn ich weiß, dass es ganz dumm kommen kann?

Zur Hoffnung bin ich dann verdonnert, wenn ich keinen Einfluss nehmen kann. Hoffnung hat im schlimmsten Fall etwas mit Hilflosigkeit zu tun, damit, keine Idee mehr zu haben, zum Passivsein gezwungen sein. Das abgegriffene Wort der erst ganz am Ende dahinsiechenden Hoffnung trifft es anscheinend doch. Die Hoffnung ist das, was wir noch haben, wenn alle unsere Möglichkeiten erschöpft sind. Niemand kann sie uns wegnehmen, sie bewahrt uns vielleicht manchmal vor dem Aufgeben und lässt uns durchhalten, kann uns stark machen. Aber ein wenig gefährlich ist sie auch. Sie ist die verlockende Couch auf der wir liegenbleiben, der Wein, der für Kopfweh am andern Morgen sorgt. Die garstige Cousine der Hoffnung ist Verzweiflung, ihre bösartigen Neffen heissen Warten und Bangen, die Hoffnung kann das Licht am Ende des Tunnels sein oder das Irrlicht in der Ferne.

Wohin führt es uns?

Advertisements

7 Gedanken zu “Die gefährliche Schöne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s