Mir sinn des beschte des wus gibt

Kauderwelsch- ein schönes Thema, vor allem weil ich zu der gemobbten Randgruppe gehöre der man ein unverständliches Deutsch zuschreibt. Komischerweise, wenn man irgendwo in der Fremde ist und hört dann aus einer Ecke das vertraute Dialekt, fühlt man sich gleich verbrüdert.

Wenn ich im Fernsehen jemand pfälzisch reden höre, fällt mir erst so richtig auf wie derb unsere Aussprache ist, gleichzeitig sind bestimmte Worte, die nur Pfälzer richtig verstehen, genau das was den Flair am Dialekt ausmacht. Zwei gute Comedians bringen das wunderbar rüber: Bülent Ceylan, ich denk der ist in ganz Deutschland bekannt. Der zweite ist Christian Habekost.

Es gibt in meiner Nähe zwei „Mundart“ Theater, mit einem Kollegen aus Castrop-Rauxel unterhielt ich mich einmal über ein Stück. O-Ton:“ Na dass war mal langweilig, die unterhielten sich ja nur, bei dem Kauderwelsch habe ich sowieso nur die Hälfte verstanden außerdem hatte die Geschichte gar keine richtige Handlung.“ Ich fand das Stück lustig, es war die Art WIE sie sich unterhielten.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Mir sinn des beschte des wus gibt

  1. Schrieb dir dazu schon auf deinem Blog:
    Die meisten Dialekte, wenn zu extrem ausgesprochen klingen wie Kauderwelsch und wurde früher für mein damaliges “fränkeln” auch oftmals geärgert….. vor allem wenn ich in der Firma unter größtenteils Norddeutschen war.🙄
    Hat sich aber alles dann sehr schnell gegeben, nachdem ich meine Heimatsprache immer verständlicher “ausarbeitete”!😆
    LG ☀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s