Berta fährt…

„Berta, nu fahr doch mal.“ Hm.

„Berta, Vorsicht, da kommt ’ne Kurve. Gib nicht soviel Gas. Du fliegst noch raus.“ Hm.

„Siehst du nicht, dass die Ampel gleich rot wird. Bremssssss! Berta!“ Hm.

„Berta, wenn du so weiter fährst, überholt dich noch ein Kinderwagen von rechts.“ Hm. Hm.

„Also, Berta, ich erklärs dir jetzt nochmal: wenn du die Kupplung kommen lässt, musst du auch Gas geben. Die Kupplung laaaangsam kommen lassen, sonst macht der Wagen einen Hopser. Wie Hoppel, unser Hase. Haha. Der kann sicher besser Auto fahren, ist ja schließlich ein Mann. Haha. Also, während die Kupplung laaangsaaaam kommt, ganz leicht auf’s Gaspedal gehen. Nicht zuviel. Sonst würgst du das Auto ab.“ Ah ja. Gut zu wissen.

„Bertaaaaa! Pass doch auf. Unterm Schnee kann immer eine Eisschicht sein. Reiß ja nicht das Lenkrad rum und nicht gleichzeitig stark bremsen. Brems doch! Mensch, du hast doch ABS. Immer voll durchtreten, sonst gehts nicht.“ Widerspruch in sich?

„Mit dir zu fahren verkürzt mein Leben. Immer muss man mit aufpassen. Man kann nicht glauben, dass du überhaupt ’nen Führerschein geschafft hast. Du solltest besser nur noch zum Einkaufen fahren, da kann nicht so viel passieren. Nimm für lange Strecken besser die Bahn, Berta.“ Langsam steigt mir der Blutdruck ins Hirn und verfärbt mein Antlitz. Ruhig Blut, Berta. Tiiiiief durchatmen und bis 3 zählen.

„AAAAAchtung! NNNNNein! Gleich krachts. Bremsssssss! Haste nicht gesehen, dass der rüber zieht? Gerade nochmal gut gegangen.“ Wie soll ich das sehen, wenn der nicht blinkt. Blinker dienen den meisten nur noch zu Dekozwecken.

„Berta, Berta, Berta. Also wirklich. Da ist doch eine Parklücke. Da park ich dir sogar einen Panzer mit verbundenen Augen ein. Eng daneben stellen, Rückwärtsgang, nach rechts einschlagen bis der Bordstein in der Hälfte der hinteren Scheibe zu sehen ist, dann voll links einschlagen und schon stehst du drin. Soll ich dich einwinken?“

„Weißt du was, Mama? Hier, da ist der Schlüssel. Mach es selbst. Ich geh ’ne Runde spazieren. Wir treffen uns in zwei Stunden hier wieder.“ Sprachs, stieg aus und lief Richtung Stadtpark.

„Bertaaaaaaaaaaaa!!!!! Komm zurück! Du weißt doch, dass ich keinen Führerschein habe!“

Advertisements

8 Gedanken zu “Berta fährt…

  1. Das habe ich tatsächlich mal gemacht 🙂 Ich habe relativ spät (mit knapp 30) meinen Führerschein gemacht und war echt ein bisschen ängstlich. Bei einer der ersten Fahrten mit meinem Mann als Beifahrer hat der echt nur gemeckert (wie oben so schön von dir beschrieben). Das habe ich mir ca. 10 Minuten angehört und hab dann an einer roten Ampel gehalten (äh, klar), hab gesagt, dass ich da keinen Bock drauf hätte (evtl war ich auch etwas unfreundlicher), bin ausgestiegen und hab mich auf die Rückbank gesetzt. Danach hat er nie wieder was gesagt 🙂

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s