Kleopatra und das Quietscheentchen

„The thing women have yet to learn is nobody gives you power. You just take it.“
(=“Was Frauen noch lernen müssen, ist, dass niemand ihnen Macht gibt. Sie müssen sie sich nehmen.“)
(Roseanne Barr)

Warum ist die Aussage „Frauen am Steuer“ fast immer so negativ konnotiert?
Warum gehen Männer immer davon aus, dass sie immer am längeren Hebel sitzen?
Und warum spricht uns Zeilenende bei diesem Thema der Woche indirekt sein Mitleid aus, indem er uns den schwarzen Peter der Themenwahl zuschiebt? 😛

Denn es gibt auch Fälle, in denen Frauen im positiven Sinne „das Steuer in der Hand“ haben!
-Nein, wir reden nicht von Busfahrerinnen.
-Nein, wir meinen auch nicht die nette Stimme aus dem Navi.
-Und nein, wir denken auch nicht an Merkel und ihren Kurs innerhalb der Partei.

Wir denken größer.
Innovatier.
Latinisierter!

Wir präsentieren: Kleopatra.

Wahrscheinlich ist sie jedem schonmal im Geschichts- oder Lateinunterricht begegnet, wobei allerdings insbesondere die Schulzeit bei vielen wohl selbst schon Geschichte geworden ist. 😆

Diese Frau hat jedoch das geschafft, wovon eigentlich nur jede Frau träumen kann: Sie hat sich einen (einfluss-)reichen Mann gesucht und ihn erfolgreich um den Finger gewickelt.

„Caesar im Banne Kleoptras“ lautet daher eine Lektion in bath-1517727_1920Kathrins ehemaligen Lateinbuch.
Und was machen pubertierende 8. Klässler aus dieser Lektion?
„Caesar in der Wanne Kleopatras“!

– Im Nachhinein betrachtet, haben sie wahrscheinlich gar nicht so unrecht, denn wer kann heute schon noch überprüfen, ob Kleopatra nicht auch auf hoher See, äh in hoher Badewanne, das Steuer in der Hand hatte und über das Quietscheentchen bestimmen durfte?

Vielleicht sollte sich Merkel ein bisschen davon abschauen (also nicht von der Wanne, sondern vom Banne) und Seehofer wie eine echte Kapitänin entgegentreten, damit er in seinem Hobbykeller nicht mehr die Steuerübernahme anhand von Miniaturlokomotiven üben muss…

//Auf den Sonntagabend
zusteuernde Grüße von
Marie und Kathrin

Advertisements

5 Gedanken zu “Kleopatra und das Quietscheentchen

  1. Kleopatra hat Caesar bestimmt auch in der Wanne um den Finger gewickelt. Oder warum war Caesar in Kleopatras Wanne? Ähm. Ja.
    Die Vorstellung gefällt mir.
    „Caesar, was machst du in meiner Wanne?“
    „Ich bin in deinem Banne, Kleopatra.“
    „Ok, dann zieh ich mal den Stöpsel. Apropos, Caesar, dein Stöpsel könnte auch mal wieder das Ruder übernehmen.“
    „Kleopatra, solange du das Steuer führst, rudere ich wohin du willst…“

    ….Fortsetzung folgt….?! Besser nicht 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s