Da ist wohl was schief gelaufen

Passt das Fräulein einmal nicht auf, scheint sofort irgendwas schief zu gehen. Das Fräulein schafft es dann auch sofort, Verwirrung zu stiften, die sie so gar nicht stiften wollte. Und das alles nur wegen einem Beitrag, den sie gar nicht auf ihrem Mitmachblog posten wollte. Sondern auf dem Eigenen Blog.

Allerdings ist mir nach wie vor nicht klar, wie der Beitrag auf dem Mitmachblog gelandet ist. War ich mir sehr sicher, dass ich eigentlich meinen eigenen Blog eingestellt hatte. Aber irgendwie, habe ich dann doch irgendwas fehlerhaft gemacht.

Nun ja, dazu fällt einem dann selber nicht mehr viel ein. Außer, dass man dazu wohl vorerst keinen Kommentar abgeben kann. Zumindest nicht auf dem Mitmachblog. Schade Marmelade. Kann man den Beitrag jedoch auf meinem Blog nachlesen. Sollte man Interesse daran haben. Dort ist es dann auch mit dem Keinen Kommentar ausgekommentart, denn dort kann man dann sehr wohl kommentieren. Man kann und darf sogar kommentieren wie wild. Natürlich nur wenn man dies möchte. Möchte man dies nicht, kann man auch ohne Kommentar vorbei schauen. Oder Kommentarlos verschwinden und es ganz bleiben lassen. Wollte ich jedoch eigentlich nicht gegen die „Regel“ verstoßen. Hatte dieser Beitrag nichts mit dem Thema „Kein Kommentar“ zu tun. Wobei das inzwischen auch nicht stimmt. Kann man ja gar nicht kommentieren. Denn der Beitrag existiert ja auf dem Mitmachblog nicht mehr. Dafür aber wo anders.

Verwirrungsmäßig habe ich schon wieder verwirrt und erwarte daher auch gar keinen Kommentar. Wer weiß würden vielleicht rückwärtige Kommentare meinerseits weitere Verwirrung stiften, was wiederum zur folge haben könnte, dass niemand mehr kommentieren will. Weil das Fräulein so komisches Zeug von sich gibt.

Wollte das Fräulein doch nur, den Mitmachblog auf ihrem Blog vorstellen. Weshalb der Beitrag auf dem eigenen Blog veröffentlicht wurde. Und auf dem Mitmachblog gelöscht wurde. Weshalb man diesen nicht mehr finden täte. Zumindest nicht hier. Wäre ja schon was komisch, würde ich den Mitmachblog auf dem Mitmachblog vorstellen und „Bewerben“. Nein Bewerben tu ich ihn eigentlich nicht. Ich stelle ihn lediglich vor. Damit andere drauf kommen, dass es diesen gibt. Ob andere dann mitmachen ist ihnen wiederum selbst überlassen. Wollte lediglich dezent darauf hinweise. Allerdings erfreut das nicht jeden. Vor allem in FB nicht. Auch wenn man sich extra Blogseiten oder Gruppen aussucht. Dort kommt man dann manchmal einem blöden Kommentar nicht aus. Die darauf verweisen, dass links bei der Suche nach Gastautoren nicht erlaubt sind. Was ich nicht kapiere, da ich selber gerne wissen würde um was es da eigentlich geht. Aber irgendwie darf man dass ja nicht immer. Also den Blog vorstellen. Könnte man ja was verkaufen wollen. Weshalb ein weiterer Kommentar einer selbst aus und fern bleibt. Da es dem Fräulein dann zu dumm wird etwas darauf zu sagen.

Schuldigung noch mal fürs Verwirren und Kommentar vorbehalten. War nicht beabsichtigt. Und die Verwirrung auch nicht. Aber Verwirrung ist mein zweiter Vorname.

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Da ist wohl was schief gelaufen

  1. Hat dies auf Pferdig unterwegs rebloggt und kommentierte:

    Verwirrung stiften kann ich gut. Habe ich schon immer drauf gehabt. Mache ich aber nicht mit Absicht. Zumindest nicht immer. Aber manchmal schon. Aber wie gesagt nicht immer. Verwirrung wird nun aufgedeckt. Hat das Fräulein nicht aufgepasst, so unterläuft ihr ein doofer Fehler. Mist. Kommt vor und kann passieren. Daher kommt nun eine Verwirrte und Kommentarlose Aufklärung dazu.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s