Mick Mars, ohne Kommentar bei Mötley Crüe

Es war 1992 und für die meisten Glam-Metal Bands war gekommen, was irgendwann kommen musste, ihre Ära näherte sich dem Ende zu, der Grunge erfreute sich zunehmender Beliebtheit. Eine der wenigen Bands, welche diese Wende überleben sollte war Mötley Crüe …

Mötley Crüe das sind Sänger Vince Neil, Schlagzeuger Tommy Lee, Nikki Sixx am E-Bass und … wer … an der Gitarre? Ah ja, Mick Mars, der trotz seiner langen Mähne und dem bleichen Gesicht doch immer etwas in der Kontroverse zu seinen Bandmitgliedern steht.

Vermeintlich unscheinbar betritt er mit dem kunterbunten Haufen (was Mötley Crüe übersetzt heißt) die Bühne, heutzutage weiß kaum noch jemand das es auch Mick Mars war, welcher der Band zu ihrem Namen verhalf, oder das es Mick Mars auch faustdick hinter den Ohren hat und es lediglich besser beherrscht als seine Bandkollegen, keinen Kommentar abzugeben.

Warum er dann auf der Bühne auch so zurückhaltend ist? Die Frage ist schnell geklärt, seit seinem 20. Lebensjahr leidet er an einer chronischen Krankheit, welche seine Gelenke rheumatisch befällt und für eine Versteifung selbiger sorgt, hauptsächlich ist davon die Wirbelsäule betroffen, was der Grund dafür ist, dass Mick Mars immer leicht gekrümmt steht.

Nach internen Streitigkeiten, zu denen Mick Mars, im Gegensatz zu seinen anderen Bandkollegen, keinen Kommentar hat, verlässt Sänger Vince Neil Mötley Crüe um eine Solokarriere zu starten.

John Corabi, Sänger von The Scream, hört zufällig ein Interview mi Nikki Sixx, in welchem er John Corabi als einen der besten Sänger derzeit bezeichnet. Kurzum ruft John Corabi beim Management von Mötley Crüe an und lässt seinen Dank ausrichten. Wenige Minuten später klingelt sein Telefon erneut und Nikki Sixx unterrichtet ihn davon, dass Vince Neil aus der Band ausgeschieden ist und ob er nicht Lust hätte vor Mötley Crüe vorzusingen …

Es ist der 18. Februar 1992, als John Corabi den Job als Sänger bei Mötley Crüe bekommt, eine nicht einfache Zeit.

Vermutlich wäre es besser gewesen hätte John Corabi auch keinen Kommentar gehabt. Denn ein unbedachter Kommentar, ebnet den Ausstieg des frustrierten John bei Mötley Crüe. Es galt gewaltige Fußstapfen, als Sänger von Mötley Crüe auszufüllen und natürlich war er nie gut genug, sein Gesang, sein Auftreten, sein Style, alles sollte ziemlich bald geändert werden.

Es ist Mitte der neunziger Jahre, der letzte Hype um Mötley Crüe scheint zu schwinden, ein neues Album muss her, plötzlich sind Tommy Lee und Nikki Sixx mit dem Sound der Songs nicht mehr zufrieden und feuern das gesamte Produzenten-Team.

Und Mick Mars? Richtig, der hat keinen Kommentar. Selbst als die Songs jeden Tag geändert und neu aufgenommen werden. John Corabi steht als Sänger soeben unter Dauerfeuer …

„Sorg für einen Sisters of Mercy Vibe.“, meint Scott Humphrey, der neue Produzent. „Mit einer Prise von Nine Inch Nails

„Yeah und mach es so abgefahren wie Oasis.“, streut Tommy Lee ein. „Ach ja, aber der Track muss heftig sein, ala Panthera“, wirft er nach kurzer Unterhaltung mit Nikki Sixx ein …

Ebenfalls keinen Kommentar hat Mick Mars als Scott, Tommy und Nikki einstimmig beschließen, dass die paar Zeilen, welche John soeben eingesungen, hatte völliger Mist sind …

Wenige Wochen später sind die Jungs wieder zusammen im Studio, erneut wird der frustrierte John, schwer für seinen Gesang kritisiert, verständlich ist es doch ganz Simple vier verschiedene Bands und Stillrichtungen zu kopieren … oder?

Jedenfalls schnappt John sich schließlich eine Gitarre um Tommy bei der Melodie für den Song Confessions zu helfen.

„Wow, das ist ja der Wahnsinn, Dude.“, lobt Tommy Johns Gitarrenspiel.

Da passiert es, beinahe trotzig gibt John zurück „Vielleicht sollte ich dann einfach nur die verdammte Gitarre spielen. Wenigstens das kann ich deiner Meinung nach richtigmachen.“, Tommy und John lachen über diesen Kommentar.

Doch am nächsten Tag sitzen Tommy und Nikki mit dem neuen Manager, Allen Kovac, im Proberaum.

„Was zum Teufel? Ich kann nicht glauben das du wirklich gesagt hast du willst lieber Gitarre spielen als Singen.“, sagt Nikki enttäuscht.

Wieder einige Wochen später, eröffnet der Manger John, dass die Plattenfirma Mötley Crüe mit neuen Album und auch die Tour ausschließlich mit der originalen Besetzung bewerben wird … Vince Neil kehrt somit 1997 zu Mötley Crüe zurück.

 

Mick Mars Kommentar zu diesem Abschnitt von Mötley Crüe? Richtig, er hat keinen Kommentar …

Und was meint er zu anderen Abschnitten von Mötley Crüe? … Meist … Kein Kommentar …

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mick Mars, ohne Kommentar bei Mötley Crüe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s