Salatige Tage …

2016-10-03-15-40-09

Salatbar des Lebens:

Grüner Salat – die Grundlage für jeden guten Tag

Gurken – wässrige Tage ohne viel Geschmack

Tomaten – saftige Tage, die nach Sonne schmecken

Feldsalat (am liebsten mit Speck) – für die besonderen Tage im Herbst

Nudelsalat – für die Partytage

Kartoffelsalat – für die Tage, an denen wir die Schwiegermutti besuchen

Brotsalat – für die Urlaubstage

Ruccola – für die Würze am Tage

Chiccoree – für die bitteren, traurigen Tage

Eisbergsalat – für die Allerweltstage

Radieschen – für die etwas schärferen Tage

Stangensellerie – für die knackigen Tage

frische Kräuter – für den Kick des Tages

Salatbar des Lebens – alles dabei.

Und alles gehört dazu …

 

Advertisements

17 Gedanken zu “Salatige Tage …

      1. Vom Prinzip her kannst du einfach italienische Brotsalate googlen. Ich mache es pi mal Daumen wie folgt: Fladenbrot in kleine Würfel schneiden + anrösten. Tomaten kleinschneiden + mit Brot und ganz viel Petersilie mischen. Evtl. nach Geschmack eine kleine Zwiebel dazu. Viel Dressing aus Zitrone (oder Essig – je nach Geschmack) und Olivenöl. Kurz vorm Servieren erst mischen, da sonst das Brot zu matschig wird. Lass es dir schmecken 🙂

        Gefällt 2 Personen

  1. Tausche die Bedeutungen von Tomaten und Gurken für mich aus. Tomatentage sind lausige Tage mit schlechter Laune. Frage mich, warum alle Leute so gerne die Dinger essen, die nach nichts, nicht mal nach Wasser schmecken… 😉
    Und Bulgursalat schmeckt nach Fernweh…… wird von Tag zu Tag schlimmer. Das Fernweh. Selten wünsche ich mir so sehr den November herbei.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s