Holprig – ein Berglauf

Schulabschluss, Studienabschluss, erster Job, Heirat, Geburt des ersten Kindes und … Nein, weiter will ich heute gar nicht denken. Im Leben gibt es immer wieder große Zäsuren. Sie müssen auch nicht unbedingt so groß und bedeutend ausfallen, wie die obigen Beispiele. Früher waren es eher Schularbeiten, Ferien und die Party des Jahres, welche die Zeit in ein Davor und Bis-dahin sowie ein Endlich-vorüber (juhu!) oder ein Who-cares-was-danach-kommt (wenn auf der Party alles nach Plan läuft, komme ich voll cool rüber und meinem Schwarm einen großen Schritt näher) Wie Berge türmen sich manche Ereignisse vor uns auf. Sie sind Prüfungen, Weichen, … Holprig – ein Berglauf weiterlesen

Jenseits von oder…

…neulich im Fitnessstudio. Wobei was heißt neulich. Eigentlich heute. Und ganz eigentlich hatte ich vor den Beitrag auf meinem Blog zu vollführen. Aber irgendwie war es auch was für das neue Thema. Heute also im Fitness. Eigentlich wollte ich nur in die Sauna. Aber wenn ich schon mal da bin, dachte ich mir so bei mir, kann ich auch gleich ein bisschen Sport machen. Wenn ich denn schon mal da bin. Üblicher ablauf. Tasche auf, Sporthose und Shirt raus. Schuhe Raus. Klamotten runter, andere an. Sportsocken, ja ich besitze Sportsocken die extra verstärkungen un den Zehen als auch an den … Jenseits von oder… weiterlesen

Das Jenseits und was da sonst so kommt

Klingelingeling. Es hat sich ausgeklingelt. Hat sich nämlich ein anderes Thema durchgerungen an die Spitze zu kommen. Jenseits von gut und böse, könnte man den Satz vollenden. Wenn man Wollte. Aber nur wenn man wollte. Aber müssen täte man es nämlich nicht. Jenseits von Gut und Böse. Klingt nach was. Jenseits von Gut und Böse sind meiner Meinung nach ganz viele. Viele Menschen. Die mir manchmal etwas zu Blauäugig durch die Weltgeschichte wackeln. Aber eigentlich bin ich mir selber gerade nicht zu 100 % sicher, ob ich genau hierauf hinaus wollte. Aber bin ich mir allgemein nie über etwas wirklich … Das Jenseits und was da sonst so kommt weiterlesen

Jenseits von … Gut und Böse?

Dieser Tage werde  ich 56, also ganz schön alt. Oder doch noch jung? Gestern habe ich im Fernsehen eine Frau gesehen, die ist 116!!!  So gesehen, bin ich doch ein ganz junger Hüpfer. Außerdem pflegte meine Oma immer zu sagen: Frau ist so alt, wie frau sich anfühlt. Das (An-)Fühlen ist so schlecht nicht, also … Trotzdem, es ist schon so eine Geschichte mit dem Älterwerden. Meistens denke ich zwar nicht wirklich darüber nach und lebe lieber, aber, wer rennt auch schon mit einem Schild um den Hals rum: „Ich bin 55 und werde langsam alt“? Nur wenn ich dann … Jenseits von … Gut und Böse? weiterlesen

Telefon

Für Leute, die Frieden und Stille lieben: die telefonlose Schnur. (Unbekannt) Wenn wir beide uns etwas mitteilen wollen, nutzen wir einen beliebigen Messenger unseres Handys. Miteinander telefonieren? Das tun wir (leider?) nur noch selten. Umso erstaunter schrecken wir beide dafür hoch, wenn dann doch mal unser Handy klingelt und nicht wie sonst nur ein leises „Pling“ als Benachrichtigungssignal des Messengers von sich gibt… //Klinge(l)nde Grüße von Marie und Kathrin   Telefon weiterlesen

Adventsfazit

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür. Und wenn das fünfte Lichtlein brennt, dann hast du Weihnachten verpennt. So kann es gehen. Wüsste ich zwar nicht, dass ich jemals Weihnachten verpennt hätte, aber sei es drum. Im Radio ertönen beinahe in Dauerschleife Weihnachtslieder, und das bereits seit ein paar Tagen. Der erste Advent ist inzwischen auch schon und alles und jeder redet über Weihnachten. Nicht zu vergessen, die überall vorhandene Deko und die seit September/Oktober im Regal stehenden Weihanchtshäppchen. Jeder zweite erzählt mir, er hätte schon Kekse … Adventsfazit weiterlesen

Thema der Woche: 28.11.-04.12.

Ihr Lieben,   shit happens, ich muss eine neue Anrede erfinden. Aber ich bin wieder Sonntags am Platz. Oh Wunder. Nix da Klingeling deshalb, ich bin ja nicht der Eiermann, höchstens ein ziemlicher Eierbär. Und voll im vorweihnachtlichen Organisations- … Was auch immer. In jedem Fall bin ich Jenseits von Gut und Böse, wenn auch nicht so, wie Friedrich Nietzsche das gemeint hat. Dem ging es um die Überwindung moralischer Kategorien. Dafür bin ich zu moralisch. Vielleicht sind wir alle Jenseits von Eden, das mag ich nicht beurteilen, ich werde mir aber das entsprechende Lied von Nino de Angelo noch … Thema der Woche: 28.11.-04.12. weiterlesen