Die erste einzige wahre ewige Liebe

Ja, auch wenn es kitschig ist, auch so was gibt es oder nicht?

Die erste einzige wahre ewige Liebe

Es war einmal im Feenland. Dort lebte eine kleine Fee, grad ein paar Blumen alt, die liebend gern durch den immergrünen Wald spazierte, über bunte Blumenwiesen flog, die noch die Feenschule besuchte und ihres Lebens glücklich war. Sie erfreute sich an allen, auch wenn es noch so Kleinigkeiten waren, sie sah in allen Lebewesen stets das Gute und glaube daran das letztendlich immer alles sich zum Guten wendet.

Aber tief in Ihrem Herzen wusste das kleine Feenmädchen das irgendwas fehlte. Es fehlte nicht an Feenstaub, es fehlte nicht an dem bisherigen geliebten Familienglück, die Feenfeste waren auch ganz himmlisch, die Welt war in Ordnung wie sie ist. Alle liebten die kleine Fee. Es fehlte trotzdem was, sie wusste tief im Innern, da wartet noch mehr auf Sie. Bloss wo war es, wo ließ es sich finden? Was war es? Sie befragte die Feenmutter, aber auch sie hatte keine Rat.

Eines Tages flog die kleine Fee über den Schulplatz. Sie war völlig geschafft von dem Feenunterricht und suchte eine Auszeit. Die Blätter tanzten, goldig über den Platz, der Herbst meldete sich an. Die Herbstfeen hatten eifrig gute Arbeit geleistet, Mutternatur in den Herbst zu begleiten. Es war wunderschön, wie jedes Jahr. Die Jahreszeitenfeen waren so himmlisch kreativ, irgendwann wollte sie auch so eine Fee werden. In sich gesunken stand sie da.

Irgendwer begann nach ihr zu rufen und verträumt von Schauspiel der tanzenden Blätter, schaute sie in die Richtung. Es war der Feenjunge den Sie schon seit sie klein war kannte. Der immer da war, zwar auf eine anderen Feenschule ging, aber sie gerne besuchte. Aber er war nicht alleine, hinter ihm war ein etwas größere Feenjunge. Die kleine Fee war ganz verzaubert von ihm. Er kam Ihr so bekannt vor. Wer war er, woher kam er? Fragen durchhalten das kleine Feenherz immerzu…

Die Tage vergingen, sie hatte mit dem fremden Feenjungen zwar nur kurz geredet, aber er ging ihr nicht mehr aus dem Kopf, sie wusste, da ist was magisches an ihm. Aber wie sollte Sie ihn wiedersehen? Ratlosigkeit durchzog die Tage.

Dann nahm sie all ihren Mut zusammen, schüttete reichlich Feenglanz auf ihre Flügel und traf sie sich mit den zwei Feenjungen. Es war ein wundervoll sonniger Tag. Der Bach glitzert silbrig und die Fischlein schwammen wie gemalt drin rum. Sie verbrachten einen lustigen schönen Nachmittag.

Um Ihn wiederzusehen veranstaltete das Feenmädchen mit Ihren Freundinnen ein Fest und luden ihn ein. Sie war so furchtbar aufgeregt und wie es so kam, verliebten sich die beiden Feen ineinander. Es folgten wunderschöne Monate bis eines Tages die Sonne sich verdunkelte, die zwei Feen trennten sich voller Schmerz, es war eine schreckliche, traurige Zeit. Das Feenmädchen verstand gar nicht warum sie getrennt waren.

Vier lange Jahre gingen ins Feenland ein. Die kleine Fee, war mittlerweile zu einer jungen Blumenfee geworden. Sie liebte es immer noch durch den immergrünen Wald zu spazieren und über bunte Blumenwiesen zu fliegen. Aber Sie war auch traurig, weil sie konnte den Feenjungen einfach nicht vergessen. Tief in Ihrem Herzen wusste Sie, das er ihre magische ewige Liebe war… er fehlte Ihr so sehr….

Mittlerweile war es wieder Herbst. Die Blätter tanzten über die Wege, leuchten in goldenen Farben. Die junge Fee war einsam und nahm all ihren feeischen Mut zusammen und flog zum letzten bekannten Ort von ihrem magischen geliebten Feenjunge…. Tage vergingen…. aber dann traf Sie ihn tatsächlich. Groß war er geworden, ein richtiger Feenmann. Sie trafen sich eine Woche fast täglich und jeden Abend weinte die junge Fee bitterlich, weil sie dachte das er ihre Liebe nicht erwiderte….., es brach ihr jedes Mal auf neue das Herz einsam nach Hause zu fliegen.

Als Sie sich entschloss ein letzten Mal zu ihm zu fliegen und ihm zu sagen, das sie nicht mehr konnte, jeden Abend weinend ins Rosenbett zu gehen, gestand er ihr seine Liebe. Die beiden Feen  verbrachten seit dem, jede freie Minute zusammen. Sie waren füreinander bestimmt, geboren, magisch verbunden. Sie bauten sich ein Blumenschloss, vermählten sich und bald schon bekamen sie einen kleinen Feenjungen…

Es war einmal im Feenland, nahe dem immergrünen Wald, hinter der letzten großen bunten Blumenwiese, ein Feenmädchen und ein Feenjunge, die sich verliebten, die schlechte Zeiten der Trennung überstanden, die ihrer Bestimmung gerecht wurden, die uns zeigen das es die wahre einzige Liebe gibt und die ewig hält.

Es war einmal ist gar nicht lange her, um die Jahrtausendwende der heutigen Zeit. Leider ist die Feenwelt unter einem Schleier bedeckt, den nur Kinder lüften können, aber passiert ist dies auch keiner Fee, sondern der Autorin der Geschicht.

Hinter jedem Märchen, steckt ein Funke der Wahrheit, hinter jeder Geschichte, eine Weisheit. Lüften wir ein wenig den Schleier und lassen sie einkehren in unsere Realität

 

Bild: Pixabay

Advertisements

4 Gedanken zu “Die erste einzige wahre ewige Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s