Märchenstunde der Liebe

Der Prinz rettete die Prinzessin und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende!

Als kleines Mädchen glaubt man vielleicht noch an den Prinzen, der dich mitnimmt und dir seine Welt in den schillernden Farbe der Liebe vor dir zu Füssen legt. Doch dann kommt das wahre Leben, indem der Märchenprinz, nach verliebten, auf Wolken schwebendenden Monaten oder vielleicht auch nur Wochen oder Tage, einfach ein ganz normaler Mann ist. Ein Mann mit Ecken un Kanten. Auch die Prinzessin verwandelt sich wieder in eine ganz normale Frau mit ihren Macken und Eigenheiten.

Glücklich und Zufrieden bis an ihr Lebensende

Wers glaubt wird selig! Da braucht es eine Menge Selbstreflektion und Kompromissbereitschaft um wenigstens einige Jährchen zu überstehen. Nach einigen Jahren fängt es so richtig an, schwierig zu werden. Der Alltag hat einen fest im Griff, die Momente der Zärtlichkeiten werden weniger und oft ist es ein nebenher Leben und kein miteinander.

Jetzt wird es schwierig

Wenn jetzt munter so weitergelebt wird, wird die kleine Flamme der Liebe immer kleiner und sie wird irgendwann, durch ignorieren des fehlenden Sauerstoffes, erstickt. Wenn das Ganze vorher aber angesprochen wird, und man etwas dagegen unternehmen will, bedeutet es, dass sehr viel Arbeit auf einen zukommt. Auch dann ist es noch lange keine Garantie, dass das Flämmchen wieder grösser wird. Doch man soll sich immer vor Augen halten, wie man den Menschen kennengelern hat, wie man selber war zu diesem Zeitpunkt, wie sich beide verändert haben und dass auch beide daran arbeiten müssen.

Daher sind ja alle diese Märchen schön und gut, aber eigentlich haben die mir als Kind eine völlig falsche Vorstellung vom Leben gegeben. Auch in der heutigen Zeit lesen und sehen wir alle doch noch gerne Märchen. Sei es in Buchform wie Fifty Shades of Grey, als Film wie Dirty Dancing oder Pretty Woman oder all die anderen 1’357’924’680 Geschichten. Hat da die reale Liebe überhaupt noch eine Chance zu bestehen, bei den vielen unrealistischen Vorgaben einer intakten Beziehung, die uns aufzeigen wie die Liebe sein sollte?

Es gibt keine ewig lebenden Schmetterlinge im Bauch oder jahrelange, durchgemachte Nächte mit Sex, auch kein ständiges drei Meter über dem Boden schweben…

Fazit

Es liegt an uns, dass die richtige Liebe nicht als Märchen endet und wir uns auf die nächste Märchenstunde freuen.

Lasst daraus nicht „Es war einmal…“ werden!

So ich geh jetzt mein Einhorn füttern und lass mal meine Drachen eine Runde fliegen!

 

 

Bild Pixabay

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s