Wenn Herr Winter kommt

schwarz-weiß ist der Winter, und farbenfroh ist der Herbst. Wie kann der eine dem anderen dienen?

GERDA KAZAKOU

Wenn der Winter kommt, verlieren die eben noch so farbenprächtigen Bäume ihre Blätter, und der Gärtner schneidet die überschüssigen Triebe ab. Vermutlich hast du noch nie darüber nachgedacht, wie sich die Bäume dabei fühlen.

Ich tats heute auch zum ersten Mal. Ich sah den schwarz-weißen Herrn Winter, wie er niederkniete, seine Sichel in der Hand. Vor ihm erschienen zwei bunte Burschen.

img_8818

Der eine trat vor und  hielt, ohne mit der Wimper zu zucken, seinen Arm hin, schaute zu, wie der Herr Winter ihn abhackte.

img_8822

Wie bunte blutige Blätter fiel der Arm herab. Der andere Bursche stand abwartend hinter ihm. Er würde der nächste sein, würde seinen Arm hinstrecken, auf dass der Herr Winter ihn ihm abhacke.

img_8823

Blutig blüten-bunte Herbstblätter werden zu Boden taumeln, und der glatte Schnitt im Ast wird heilen, bevor der Frühling neue Säfte hinauf schickt.

Grausam? Vielleicht. Aber ist es nicht notwendig, damit die Bäume gedeihen, schöne frische…

Ursprünglichen Post anzeigen 29 weitere Wörter

2 Gedanken zu “Wenn Herr Winter kommt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s