Yin und Yang

Mit der Zeit kommt Rat. Langsam dämmerte es mir. Mir kam, dass man bei Schwarz und Weiß , auch auf Ying und Yang kommen kann. Erinnere mich gerade an den Anhänger, welchen ich als Kind hatte. Eine kleine Medallie. Dort das Zeichen drauf. Eine Seite weiß mit schwarzem Punkt. Die andere Schwarz mit weißem Punkt. Ineinander verwunden, wie zwei kleine Kaulquappen. Zu seinem Kreis verschmelzen.

Es handelt sich hierbei um zwei Begriffe der Chinesischen Philosophie. Jaja, jetzt fange ich hier mit Philosophie an. Ja genau. Sicher doch. Wozu mir doch gleich noch das Lied von den Wise Guys einfällt: Philosoffen. Allerdings führe ich das jetzt nicht näher aus. Wer wissen will um was es sich in dem Lied handelt, kann sich dieses gerne auf Youtube ansehen. Allerdings sollte man dazu schon ein wenig Ironie verstehen können. Aber ein wenig Spaß muss sein, nicht wahr?

 

Handelt es sich doch irgendwie um zwei gegensätzliche Dinge, die doch irgendwie zusammen passen oder gehören. Also schwarz und weiß. Yin und Yang eben.

Nach weiterer Forschung bei Wikipedia, beziehungsweise nach weiterem Lesen wurde mir das ganze dann zu hoch. Zu sehr Richtung, ich kapiers einfach nicht. Weils mir zu komplikaziert beschrieben wird. Wurde. Erklärt ist. Ich weiß auf jeden Fall nun so viel, was mein Hirn filtern konnte: Yin und Yang bedeutet so viel wie Gegensatz. Gegensätze und Unterschied. Gegensätze die doch irgendwie zusammen gehören wie schwarz und weiß. Heiß und kalt. Weich und hart. Ziehen sich Gegensätze nicht bekanntlich an?

Advertisements

2 Gedanken zu “Yin und Yang

  1. Hat dies auf Pferdig unterwegs rebloggt und kommentierte:

    Begeben wir uns nun einmal auf ein wenig anderes Gebiet.
    Ein bisschen in die Philosophie. In die Chinesische um genau zu sein.

    Im weiteren Verlauf des Beitrages wurde von mir, passend zum Thema, auch ein kleines Video als Gag eingebaut. Ein klitze kleine Aufheiterung für zwischendurch.

    Vorsicht! Ironie und Spaß, vielleicht auch ein wenig Sarkasmus muss verträglich bestätigt worden sein.

    Noch als kurzer Spaß zum Schluss:

    „Der Mensch besteht zu 80 % aus Wasser. Ich bestehe zu 80 % aus Kaffee und 20 % Sarkasmus“ Grins Genau wie ich Selbstgespräche führe, da ich schließlich hin und wieder einen kompetenten Ratschlag benötige.

    Den Gesamten Beitrag müsst ihr nicht nur erahnen, sondern könnt ihn auch auf dem Mitmachblog bewundern und auch lesen. Wenn ihr wollt. Wenn ihr nicht wollt, habt ihr Pech gehabt. Dann ist auch schon egal. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ying und yang erklärt die Dualität dieser Welt, man kann es auch Polarität nennen.
    Adam und Eva drücken diese Dualität im Christentum aus.
    Alles gehört zu einem Ganzen, aber nur durch die Polarität nehmen wir es war.
    Ohne Schatten sehen wir nichts, nur Licht und würden sofort orientierungslos sein, erst der Schatten bringt Orientierung und macht die Dingen sichtbar, gibt ihnen Kontur.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s