Zurück zum üblichen

Hallo erst mal.

Ich weiß ja nicht ob ihr es schon wusstet, aber…..heute ist wieder der allseits bekannte Fazittag Fräulein ich wegen.

Ganz wie immer und schon immer gewesen. Ein Zwischenfazit brachte mir eigentlich nur Verwirrung im großen Stiel. Was mich wiederum zu der Annahme kommen lässt, es wird das Fazit nur Sonntag geschrieben.

Heute habe ich es Gott sei Dank nicht vergeigt, dran zu denken. Wie es mir inzwischen doch schon geschlagene zwei mal passiert ist. Also das Fazit vergeigen. Stelle mir das gerade Bildlich vor. Man hat ein Notenstück und geigt….dann plötzlich….vergeigt man es. Falschen Ton erwischt und schon ist es vorbei und man kann von vorne anfangen.

Rein Hypoirgendwie, kann ich eigentlich schon wieder nicht wirklich etwas sagen. Ich kann lediglich ein wenig über die letzte Woche vor mich hinsinnieren. Die Woche war sehr anstrengend, viel zu viel Arbeit, das bloggen kommt zu kurz, Pferd und Esel kommen zu kurz. Physio gehabt. Muss mehr Sport machen wegen weil den Muskeln und weil ich langsam aber sicher zunehme. Das die Waage nicht schon in sämtliche Einzelteile Zersprungen ist, weil sie für meine Gewichtsklasse nicht ausgelegt ist, wundert mich sowieso. Eigentlich sollte ich an diesem Punkt zu mir selbst sagen, schiebt den Waal zurück ins Meer. Moment. Werde ich hier gerade etwas persönlich? Jap, aber eigentlich Mobbe ich mich in diesem Moment gerade selber. Jeder andere würde, täte er mich sehen, spätestens bei dem Ausspruch Schiebt das Fräulein zurück ins Meer den Finger an den Kopf heben und mich für verrückt erklären. Denn warum sollten Bitte 64 Kg, auf 1,64 zu schwer sein? Die ist nicht mehr ganz dicht.

Das Fräulein sieht das aber komplett anders, denn das Fräulein stellt fest, dass ihr plötzlich diverse Hosen nicht mehr passen und sie aufgrund der Anzeige auf der Waage, innerhalb von über 4 Jahren 10 Kg zugenommen hat. Was das Fräulein als ziemlich bitter ansieht. Aber…wenn ich mich nicht ganz irre, sollte ich eigentlich dieses gesabbel auf meinem eigenen Blog fabrizieren. Bin mir da allerdings noch nicht so ganz sicher, denn eigentlich wollte ich ja auch irgendwie ein Fazit schreiben. Wo ich dann wieder an dem Punkt der Auslegungssache angelangt wäre, die ja bei allen und jedem irgendwie anders ist. So irgendwie. Man kann schließlich nicht immer der selben Meinung sein, wäre ja dann ernstzunehmend langweilig.

Aber um auf den Mitmachblog zurück zu kommen, gestehe ich offen und ehrlich, mir fehlen gerade etwas die Worte um eine Schlagzeile von mir zu geben. Vielleicht auch, weil es kein Bombastisches Ereignis gäbe, dass man als Klatschpressenschlagzeile hätte verwenden können. Ganz zu schweigen davon, dass ich nicht mal Die Bild lese und somit nicht mal einen Anhaltspunkt hätte, irgendeinen Klatsch zu verbreiten. Wobei es mich gerade Wundert, weshalb ich die Bild eigentlich nicht lese, bin ich sonst ja auch immer so neugierig. Ach so, ich vergaß, sie ist mir manchmal etwas zu klatschpressenhaft. Das wars warum ich sie nicht lese. Wahrscheinlich weil es mich nicht gerade brennend interessiert, dass Hugo der Hühnerhirte aus Hinterthal eine neue Freundin hat, die er aber bereits nach zwei Wochen durch die schöne Tschaniene ausgetauscht hat. In China ist gestern übrigens ein Sack Reiß umgefallen. Wollte ich nur so mal noch am Rande erwähnen.

Ich merke schon, ich schweife viel zu sehr vom eigentlichen Vorhaben ab, was ein deutliches Zeichen von Ahnungslosigkeit und schwachsinnigem geblubbere ist. Zumindest was meine Wenigkeit anbelangt. Statistisch kann ich nicht gerade viel Sagen, habe mich diese Woche nicht sehr intensive damit aufeinandergesetzt. Aus welchem Grund auch immer, ist mir eigentlich auch egal. Wobei, aufgefallen ist mir schon was. Es war nicht viel los die letzten Tage. Ich dachte immer, dass die Flaute immer nur im Sommer kommt und nicht im November, wenn irgendwie eh keine raus will weils zu kalt und bä ist. Wobei ich heute schon draußen beim Reiten war und die Frische, kalte teils klare Luft, einem mal so richtig schön die Sinne entnebelt. Is so. Kann man schon so hinnehmen. Muss man aber nicht.

Nun gut, in diesem Sinne, bevor dabei noch mehr sinnfreies Märchen erzählen bei rum kommt, höre ich also mal auf. Jetzt an dieser Stelle.

Kurze Stellungnahme meinerseits: Ich bin verantwortlich für das was ich sagen, nicht dafür was andere verstehen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zurück zum üblichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s