Sternschnuppenanfang

Meist ist der Anfang ein kleiner Schritt. Der erste in einer langen Reihe, die mal einschüchternd, erschreckend oder verheißungsvoll vor uns liegt. So viele kleine Schritte, die gegangen werden wollen. Oder müssen. Leere, die besiegt oder gefüllt werden will, Weg der hinter dir liegen will.

Da stand sie nun zu Beginn ihrer Reise, von der noch nicht klar war, wohin sie letztendlich führen sollte. Ein kleiner Schritt nur, von der Bahnsteigkante in den Zug. Ein Schritt und alles würde folgerichtig seinen Gang gehen. Dann würde ganz von selbst – oder vielleicht besser ganz ohne weitere Wahl? – ein Schritt dem nächsten folgen. So wie man manchmal bergab einen Schritt nach dem anderen machen muss, wenn man zu schnell ist und nicht fallen will. Man macht die Schritte einfach. Aber der erste Schritt. Dieser Anfang. Dieser für sich genommen unspektakuläre kleine Schritt.

Sie steht da und hofft, der Zug würde pünktlich sein. Sie steht da und hofft, der Zug möge nicht kommen. Bremsen quietschen, es riecht leicht verbrannt als der ICE vor ihr hält. Menschen drängeln und schieben. Schieben sie die Stufen hinauf, durch den Wagen, zu einem freien Sitzplatz.

Jetzt hatte sie den Anfang verpasst, im Bahnsteigsgedrängel war er ihr gleichsam verloren gegangen. Einen Moment war sie abgelenkt und hatte nicht aufgepasst, schon war er dahin, dieser flüchtige kleine Anfang, die Zäsur zwischen davor und danach, zwischen Zurückkönnen und Vorwärtsmüssen.

In wenigen Minuten erreichen wir … . Wieder so ein kleiner Moment. War das nun ein Anfang, dieser Schritt auf einen anderen Bahnsteig, der erste Schritt in etwas Neues? Oder war dies erst der letzte Schritt, heraus aus etwas Altem? Wann war denn nun das Ende gewesen? Wie war es eigentlich gekommen dieses Ende eines Lebensabschnitts? Der letzte Schritt in einer langen hinter ihr liegenden Reihe. Und was war nach dem Ende? Fängt da etwas an, oder geht da etwas einfach weiter? Wo war denn die Grenze zwischen dem Anfang und dem Ende und dem Ende und einem neuen Anfang? Hatte der Anfang nicht schon vor dem Ende begonnen?

Mit einem einzelnen Gedanken, der ganz scheu und klein wie eine Sternschnuppe zwischen allen anderen Gedanken unbemerkt hindurch huschte.

Advertisements

3 Gedanken zu “Sternschnuppenanfang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s