Als Cola noch Sinalco war

Kindheitserinnerungen. Da ich dank meiner guten Eltern eine glückliche Kindheit verbringen durfte, sind meine Erinnerungen durchweg positiv. Ich denke z.B. gern an die Sonntage wenn mich mein Vater mit zum Stammtisch nahm. Er führte mich an der Hand, ich erinnere mich an warme Hände und an das Gefühl von Sicherheit. Am Stammtisch gab es eine Cola und Salzstangen, Highlight, Cola gab es zu Hause nie. Wenn man das so durchliest klingt es so simpel, aber es beweist auch wie unwichtig teure Geschenke im Vergleich zu Liebe und Geborgenheit sind. Mein Vater ist leider früh verstorben. Um so wichtiger sind solche … Als Cola noch Sinalco war weiterlesen

Der Opa hätte das so nicht gewollt.

Ich hatte eine schöne Kindheit. Um ehrlich zu sein, wäre ich manchmal gerne wieder Kind. War alles irgendwie so entspannt. Man hat keine Verantwortung und so weiter. Erinnere ich mich gerade sehr gerne an die Urlaube meiner Kindheit zurück. Beinahe jede Ferien ging es an den Gardasee. Für mindestens 1 Woche. Mein Opa hatte dort ein Häuschen. In einem kleinen Feriendomiziel nahe Bardolino. Heiße Sommer, tolles Eis. Marktbesuche. Spielen in einem großen Garten. Ins Schwimmbad gehen und dort Freunde treffen, mit denen man gespielt hat. Ab und zu essen gehen und jeden Morgen italienisch frühstücken. So richtig mit den italienischen … Der Opa hätte das so nicht gewollt. weiterlesen

Die Sommer am Meer

Früher, als ich noch Kind war, war es so gewesen: Weit im Landesinneren helle Aufregung, weil man bereits das Meer riechen konnte. Köpfe reckten sich über Leitplanken in der Hoffnung, einen Blick auf die schimmernde Verheißung werfen zu können, auf die geheimnisvolle Schönheit unverbauter Fläche. Das Meer, das Tor zur Freiheit, Siegel der Unendlichkeit, Spiegel der eigenen, unverstellten Seele. Das Meer ließ die Gedanken tanzen, das Herz hüpfen vor Freude und vor Aufregung lutschten himbeerrote Münder harte Bonbons ein wenig schneller. Und wenn man dann da war, angekommen war, und auch das Zelt nach langem Überlegen und wortreichen Diskussionen endlich an … Die Sommer am Meer weiterlesen

Thema der Woche 30.01. -05.02.

Liebe Autor’innen und Leser’innen, nachdem der Nachbar vom Planeten Dings sehr kreativitätsfördernd wirkte und uns einige interessante Geschichten bescherte, fassen wir uns bei der Bekanntgabe des neuen Wochenthemas etwas kürzer, als gewohnt. Mit jeweils 8 Stimmen gibt es ein Unentschieden zwischen den Themen „Kindheitserinnerungen“, „Kunst liegt im …“ und „The show must go on“. Dabei dürfte es sich um ein Novum im Mitmachblog handeln. Und wie es mit neuen, unbekannten Dingen so ist, weiß man nicht, was man da macht. Auch das Regelwerk scheint für diesen Fall keine Vorgehensweise festgelegt zu haben. Improvisation ist gefragt und es gilt, Einflussnahme meinerseits … Thema der Woche 30.01. -05.02. weiterlesen

Glaubt es oder glaubt es nicht

Ursprünglich veröffentlicht auf GERDA KAZAKOU:
„Glaubt es oder glaubt es nicht“, begann Gerlinde Quack, denn heute war ihre Stunde. „Ich saß wie alle Abende auf meinem gemütlichen Bett und überlegte, welche Geschichte ich heute meinem Gertrudchen erzählen sollte – du weißt, sie weicht nicht von meiner Seite und quäkert, bis ich ihr eine Gutenachtgeschichte erzähle. Rudi war ausgeschwommen, er schwimmt, wie du weißt, immer gern eine Runde, bevor er sich zur Ruhe legt – nicht wahr, mein Rudi? Du warst nicht da. Du bist ja eigentlich nie da, wenn es was zu erleben gibt. Quack. Ich überlegte also… Glaubt es oder glaubt es nicht weiterlesen

Schon wieder das Wort zum Sonntag

Allo! Es folgt nun, dass bereits bekannte Wort zum Sonntag. Oder auch das Wochenfazit des Fräuleins. Heute mal etwas früher als gewohnt, damit ich es nicht wieder verseppel. Habe ich hierfür ein akutes Talent. Statistisch gesehen hat der Mitmachblog den Dezember jetzt im Januar eindeutig abgehent. Es ging also Bergauf. Bleiben wir gespannt, wie sich der Februar machen wird. Aber so weit sind wir noch garnicht. Da können wir dann drüber Sprechen, wenn sich der Februar dem Ende neigt. Diese Woche war recht besonders und ereignisreich. Nicht nur das es eine neue Aktion beim Mitmachblog gibt, die sich in Form … Schon wieder das Wort zum Sonntag weiterlesen

Nachbarn, unbekannte Wesen – Mitmachblog

Nichts Außerirdisches kann ich an meinen Nachbarn entdecken. Ihre Marotten und Seltsamkeiten sind ausgesprochen irdisch. Frau G. die zu mir immer sehr nett und freundlich ist, viele Jahre meine Pflanzen gegossen hat, wenn ich auf Reisen war und sich auch sonst in jeder Weise hilfsbereit gezeigt hat, ist für viele ein wahres Schreckgespenst. Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört es, sich über alles und jedes, was in den Nachbarhäusern so vor sich geht zu beschweren. Feiern die Studenten auf der Dachterrasse des Hauses gegenüber ruft sie bei der Polizei an und spioniert anschließend in dem Haus herum um Namen und Telefonnummern der … Nachbarn, unbekannte Wesen – Mitmachblog weiterlesen