Neujahrsreim

Auf der Straße

lag ein Hase.

Wärmte sich den grauen Pelz,

in der Nähe von Burg Eltz.

Hoppste, als ein Auto kam,

in des Wanderers nächstbesten Arm.

Zitterte wie Espenlaub,

flüchtete dann bis nach Kaub.

Und die Moral von diesem Reim?:

gibt es nicht, drum geh ich heim.

 

Ich glaube, ich sollte meinen Mineralwasserrausch erst mal richtig abbauen…

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Neujahrsreim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s