Freitags auf der Strasse

Es ist mal wieder soweit, der MitmachBlog lädt zum Wochenthema ein und was gibt es schöneres, als dazu noch einen Text/ einen Gedanken passend zu haben.

Erstmal vorweg, es gibt sie – überall. Die Autofahrer die unbelehrbar sind, die Autofahrer, die die Straßenverkehrsordnung für einen Witz halten und ihre eigenen Regeln haben. Das gleiche gilt auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer und nebenbei ist es meiner Meinung nach auch keine Frage der Altersklasse.

Im Grunde passieren Fehlverhalten, mit und ohne schlimmeren Ausgang, täglich im Strassenverkehr. Wir sind alle Menschen (der eine mehr, der andere weniger), keiner ist unfehlbar.

Mir, Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen ist folgendes aufgefallen, vielleicht auch Euch?!

Freitags ist der schlimmste Tag auf der Strasse, als ob fast sämtliche Verkehrsteilnehmer schon im Wochenendmodus, ab Mitternacht auf Freitag, gewechselt haben.

Da wird blind über die Strasse gerannt (ob mit Pokemon, Whattapp oder ohne).

Unvorhersehbar wird (wenigstens das) am Strassenrand angehalten, weil man was sucht, quasseln will oder sonst was.

Die Blinkfaulheit der Kraftfahrzeugfahrer nimmt prozentual um 50 zu, genau so wie das unvorhersehbare, meist unnötige  Bremsverhalten.

Scheinbar sind auch sämtliche Verkehrsschilder freitags nicht mehr sichtbar, da wird in Einbahnstrasse verkehrt herum eingefahren, auf Schnellstrassen einfach gewendet, vom Geschwindigkeitslimit ganz zu schweigen.

Selbst das Parkverhalten vor den Geschäften der überlebenswichtigen Wochenendnotversorung wird zur Katastrophe. Wildes parken steht freitags auf der Tagesordnung und mag die Lücke noch so klein sein und die Ungelenkigkeit des Fahrers noch so groß, sie parken trotzdem. Frei nach dem Motto „Mut zur Lücke“.

An diesem besagten Wochentag, kommen auch noch ganz glanzvoll die Ausparkmanöver unserer Mitmenschen zum Vorschein und dabei ist das ruckartige schnelle ausparken auf dem Lebensmittelendversorgungsparkplatz noch das halbwegs nette Schauspiel. Viel spannender ist das blinde rasante ausparken freitags an einer Hauptstrasse auf die Hauptstrasse (gerne auch in der Kurve), auch mit der Krönung der Blinkfaulheit.

Freitags – auf der Strasse. Eine Katastrophe für sich. Haltet die Augen offen, vielleicht fallen Euch freitags auf der Strasse besonders diese verdepperten Exemplare des Strassenverkehr auf!

Advertisements

6 Gedanken zu “Freitags auf der Strasse

  1. Ich fahre ja jeden Tag ein Stück dreispurige Autobahn, es ist immer ein „Vergnügen“ notorische Mittelspurfahrer zu sehen, links und rechts alles frei, aber die mittlere Spur ist meine und weit und breit keine Polizei, die sich um diese akute und zum Teil auch gefährliche Problem kümmert.

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt Autobahn hab ich ganz vergessen zu erwähnen. Mittlerweise fahr ich persönlich ungern Autobahn ob selber oder als Beifahrer. Auf der Autobahn ist mir auch schon aufgefallen, das einfache Spurwechsel nicht mehr mit blinken angezeigt werden. Kein Abstand halten und besonders drängeln (besonders am Freitag) löst bei mir immer Panik aus…

      Nächster Gedanke: hätte ich die Macht… es gäbe weniger Menschen mit Führerschein 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s