Fremdartige Welt des Bloggens auf WordPress

Ich bin eine alte Bloggerin, ähm nicht lebensaltermäßig (na ja, doch eigentlich  schon, zumindest im Blogger-Universum), aber ich blogge schon acht Jahre. Auf WordPress bin ich noch ziemlich neu und manchmal tapse ich hier durch, wie ein junger ungelenker Welpe. Bisher war und bin ich mit meinen anderen Babys immer bei der Konkurrenz von Google, aber hier gefällt es mir im Grunde besser.

Ich mag den Kontakt mit anderen Bloggern, sowas wie den Mitmach-Blog, die App ist soviel viel besser und Bilder kann ich gezielter einsetzen.

Alles gut und schön, aber vieles verstehe ich einfach nicht. Mir fehlt echt ne Anleitung für Dummies und Greenhörner. Diese Sache beispielsweise mit den „Themes“ und dem anpassen, ist eine Wissenschaft für sich, nur eher nicht für mich. Schon allein das Titelfoto auszuwechseln macht mich kirre. Nie stimmt es. Es gibt Kategorien, deren Änderungen aber nicht in der Android App erscheinen. Und wie bekomme ich es hin, dass die Beiträge tatsächlich in der Kategorie (für mich ein Unterthema) erscheinen? Ist aber nicht so, scheinbar …Wie komme ich in anderen Blogs zum ersten Post ohne die Finger wund zu scrollen? Archive sehe ich bin der App nicht.

Und das ist bei Gott nicht alles, eigentlich ist wordpress ein einziges großes Fragezeichen für mich. Natürlich gibt es Hilfeseiten und Blogs, leider richten die sich aber eher nicht an Exemplare für mich. Da ist die Rede von mysteriösen Codes, vom Datenfluss … ach keine Ahnung. Nach 5 Minuten fühle ich mich noch dummer und verzieh mich leicht gedemütigt.

Da ist das Mitmach-Blog schon viel kuschliger, aber nicht, dass ich da jetzt alles verstehe. Wieso bekomme ich nach der Veröffentlichung z.B. geheimnisvolle Benachrichtigungen, die gelb sind und sagen irgendwer habe etwas nicht ausgesproochenes getan. Hmmm? Dann soll ich mein Post aus dem Mitmach-Blog aus in meinem Blog posten, yeah das tue ich brav. Aber muss ich nun auch geheimnisvolle gelbe Botschaften versenden?

Aber Leute, wenn ich mal groß bin ….

Advertisements

17 Gedanken zu “Fremdartige Welt des Bloggens auf WordPress

  1. Hihi … Die Geheimnisse von WordPress. Regel Nr. 1: Wenn du was am Design oder der Struktur ändern willst, tu es um Gottes Willen an einem Desktop-PC. 🙂
    Bei allem anderen: Entweder nen Blogbeitrag schreiben und die Follower fragen oder jemandem ne Mail schreiben, der unvorsichtigerweise seine Adresse im Impressum stehen hat. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Das wird schwierig, ich habe keinen Desktop PC, außer im Büro und da habe ich nicht genug Zeit. Zuhause gibt es einen Laptop, ein Tablet und mein Handy. Ach, lass nachdenken, es könnte sein, dass mir jemand einfällt ;).
      Aber ganz ernsthaft, ich habe ca. eine Million Fragen …

      Gefällt mir

      1. Herr gib mir Geduld aber SOFORT! Nein Quatsch, ich komme darauf zurück. Dürfte ich sie bitte ein erstes Mal bezüglich der geheimnisvollen gelben Benachrichtigungen beanspruchen z.B. beim Projekt 52 Wochen. Mache ich was falsch oder fehlt etwas?

        Gefällt mir

      2. Der muss doch irgendwo gespeichert sein. Also kannst du ihn auch als Mailanhang verschicken. Bei den meisten Android-Smartphones auf „teilen“ und dann das Mailprogramm auswählen, dann kann man den Screenshot als Anhang verschicken. ☺

        Gefällt 1 Person

      3. Okay. Screenshot machen, auf Screenshot anzeigen klicken und dann das Teilen-Symbol nehmen. Das ist das Dreieck mit der Spitze nach links, das nach rechts hin offen ist.
        Mailprogramm auswählen und schicken. Sollte klappen. Zumindest bei mir funzt das. ^^

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s