Fremd & Artig

Wörter „auseinander zu nehmen“ …
ist eine kleine nicht mehr versteckte, augenzwinkernde „LeidenSchaft“ von mir.


Fremdartig klingt nicht so einfach.
Ist es auch nicht.
Könnte es aber sein.
Wenn Mensch sich nicht immer als „Krone der Schöpfung“ oder „Intelligentestes Wesen“ oder Herrscher über Natur und Welt oder…
sehen und aufspielen würde.

Mal ehrlich – wer kann schon was „dafür“ dass er oder sie nicht als „Fliege“ oder „Spinne“ oder Hafer oder Regenwurm oder Giraffe oder… anderes Lebewesen
auf diese Welt „gekommen“ ist?
Ich bin jeden Tag aufs Neue in gewissem Maße dankbar dafür, dass ich … aus einer Zelle !!!… zu einem aufrecht-gehenden, fühlend-denkenden Lebewesen geboren wurde.
Und dazu mit einer – für jedes Wesen einzigartigen – Intelligenz versehen wurde.
Und diese auch – so wie ebenfalls bei jedem Wesen einzigartig – zum Leben und Überleben nutze.
Das ich auf „meine“ DNS nicht stolz bin, also das ist klar.

Sehen manche Menschen aber anders.
Sie sehen und fühlen anders.
Alles, was nicht in ihr „Lebensbild“ passt, macht ihnen Angst, daraus entwächst oftmals Hass und Gewalt.
Alles was „anders“ ist, ist dann fremd?
Alles was nicht „artig“ ist, ist dann böse?

Das Denken UND Fühlen erfordert viel Eigenenergie. Kann durchaus anstrengend sein.
Das Akzeptieren des „Fremden“ – „Anders sein“ bringt wiederum viel Energie zurück. Kann dann auch sehr anregend sein.

Für das „Fremde“ – den „Fremden“ oder die „Fremde“ – sind wir… bin ich… höchstwahrscheinlich auch „fremd“.

Leben und leben lassen – es könnte so einfach sein…

mal ein paar (passende) Zitate:
(aphorismen.de)

Andersdenkende denken auch nicht anders.
Erhard Horst Bellermann, (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker
Quelle: Bellermann, Dümmer for One, BoD 2003

Ich liebe die Andersartigkeit der Menschen, die ihr Anderssein authentisch leben. Sich äußerlich zeigen durch Kleidung, Haartracht oder andere sichtbare Zeichen. Oder durch ihr Handeln, das sie an den Tag leben, ohne die geringsten Anzeichen der Frage: „Was mögen die anderen denken?“ Ich liebe diese Echtheit, auch wenn sie manchmal nicht in mein Bild der Welt paßt.
Irina Rauthmann, (*1958), deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fremd & Artig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s