Fremdsprache Amtsdeutsch

Vor einem Halben Jahr beim AA (Arbeitsamt). Ein Gespräch. Wird schon werden. Werden die ja nicht gerade genau so reden, wie Sie das in den zahlreichen schreiben getan haben. Mit denen ich schon dezent überfordert war.

Hatte ich ja die Pflicht, wegen dem Arbeitsvertrag der ausläuft und noch nicht verlängert wurde, mich Arbeitssuchend zu melden. Und das drei Monate vor Ablauf. Ein schreiben folgte dem nächsten.

Beruf, Geburtsort und Datum. Ausbildung. Was wollen sie tun. Einwanderungsschreiben. Sind sie zugewandert? Sind ihre Eltern eingewandert. Sind diese vor 1956 eingewandert, wenn ja, woher und warum. Haben sie Migrationshintergrund, wenn ja aus welchem Land stammen sie ursprünglich. Sind ihre Eltern Immigranten oder haben diese Migrationshintergrund?

Beim Amt. Ich natürlich verfrüht da gewesen. Trotz leerem Flur und leeren Stühlen, musste ich noch etwas warten. Bin ich schon im richtigen Gebäude? Auch vor der richtigen Zimmertüre bei der entsprechenden Beraterin? Scheint so. Da gibt’s aber zwei Räume auf dem Flur, auf denen der selbe Name steht. Verwirrung die Erste. Start. Juppi.

Eine Türe fliegt auf. Ein Kopf schaut raus. „Wer sind Sie denn jetzt?“ „Ich hab nen Termin zur Beratung. Wegen Arbeitssuchend melden und so.“ „Sind Sie dann die Frau B.?“ „Nachdem niemand anders da ist, werde ich das wohl sein.“ Thehe, geschafft, ich hab zurück geschossen, dass ließ zumindest dieser kurze, aber extrem verdutzte Blick annehmen.

Allerdings wurde ich dann im Büro direkt aus der Fassung geschossen. Da sitzt ja noch einer. Warum sitzt da noch einer? Gehört das so? Für mich nicht. Irgendwie sitzt doch da immer nur ein Berater und nicht gleich zwei?!?!

Aha. Die Dame ist noch in der Ausbildung. Vielen herzlichen Dank. Naja wird sie schon irgendwie fertig bringen. Aber irgendwie stört mich der Herr da im Hintergrund schon ein wenig. Könnte der sich vielleicht aus meinem Blickfeld setzten?

„Haben sie ihren Lebenslauf dabei?“  „Ne, liegt im Auto.“ „Könnten sie den noch holen?“ „Schwierig. Steht nämlich bei der Arbeit auf dem Parkplatz. Und da brauch ich jetzt dann schon noch ne viertel Stunde, bis ich da wieder zurück bin.“ „Okay dann machen wir das anders. Wir müssen so oder so ein Bewerberprofiel von ihnen erstellen. Damit sich die Arbeitgeber leichter tun.“

Die Beratung begann. Verstand ich erst nur Bahnhof. Und das eine geschlagene Viertelstunde. Bis sich der Kollege der Auszubildenden dann mal einmischte. Der wohl irgendwie bemerkt hatte, dass ich kaum ein Wort verstand, von dem was sie mir da erzählte. Ich wohl etwas überfordert zu sein schien.

Und ich daraufhin Fragte, ob sie mir das vielleicht auch so erklären könnte, dass ich es auch verstünde. Könne ich nämlich dem Beamtendeutsch nicht ganz folgen. Weshalb ich mir erst einmal einen bösen Blick eingefangen hatte. Sorry, hatte in der Schule als Fremdsprache lediglich Englisch.

Sie müssen doch auch bestimmt Schreiben von Versicherungen lesen? War darauf die Antwort. Ja und? Was hat jetzt das Versicherungsscheinen mit meinem Beratungsgespräch zu tun? Ich verstehe es schon wieder nicht.

Naja. Viel schlauer war ich jedenfalls nicht, als ich das Beratungsgespräch damals verließ. Außer dass nun irgendwie ein Fähigkeitenprofiel beim AA von mir existierte. Das mich auch schon ein wenige überfordert hatte. Aber nicht nur mich. Auch das Fräulein Azubi, war noch nicht ganz sicher. War das Programm für sie also auch etwas fremdartig. Sind also doch auch nur Menschen, die Berufsberater da drin. So irgendwie.

Aber ich gebe zu, ich habe mich auch etwas extra doof gestellt. Und sie glaube ich manchmal ein wenig in die Zwickmühle gebracht. Gerade dann, wenn sie mir nur halbherzig etwas versucht hat zu erklären. Vor allem bei der Arbeitslosenmeldung. Da müsste ich nur her kommen. Aha. Und wo hin? Kann ja schlecht einfach hier rein spazieren und sagen „Hallo hier bin ich, ich bin jetzt dann mal arbeitslos.“

Ist doch alles Käse 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fremdsprache Amtsdeutsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s