Winterwunderland – och bitte nicht…

Ich bin kein Winter-Kind. Ich mag den Winter nicht. Ich mag keinen Schnee, der ist nass, kalt, eklig und macht nur Probleme. Schnee schieben, Verkehrschaos, glatte Gehwege und überhaupt.
Es gibt nur wenige Momente, in denen ich Schnee was abgewinnen kann. Zum Beispiel Weihnachten – da kann ich mit Schnee umgehen. An Weihnachten zum Beispiel … und in der Adventszeit, wenn ich mich aufs Sofa gekuschelt habe mit einem Buch und einem Tee. Dann darf es schneien, so schön gemütlich am Fenster vorbei. Aber wegtauen muss es! Das erwarte ich, damit es nicht matschig, nass, eklig draußen ist.

Ich mag den Winter nicht. Ich bin im Frühjahr geboren. Im schönen Frühling. Wie soll ich denn da auch den Winter mögen? Es ist doch viel angenehmer, wenn die Sonne die Pflanzen kitzelt und zum Blühen bringt.

Aber ich habe auch noch eine andere Seite an dieser Stelle – ich kann mich über Schnee freuen. Unter einer Bedingung – es müssen kleine Menschen durch den Schnee hüpfen. Nur um das klar zu stellen – ich nenne Kinder immer kleine Menschen. Mit Kindern durch den Schnee zu toben, das kann ich. Das find ich super. Irgendwie lasse ich mich dann anstecken von dieser Begeisterung.

Wie geht es Euch mit dem Schnee?

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende ihr Lieben,
bis dahin.

Advertisements

8 Gedanken zu “Winterwunderland – och bitte nicht…

  1. Ich liebe Winter, Schnee und klirrende Kälte.Dafür kann ich den Sommer nicht leider, die für nich am meisten überschätzte Jahreszeit, ich hasse Hitze (fängt für mich bei 25 Grad an) und vertrocknete Rasenflächen, überfüllte Urlaubsorte und …

    Also das totale Kontrastprogramm 🙂

    Liebste Grüße
    Ela

    Gefällt 1 Person

    1. Das macht das Leben so interessant – dass einfach jeder anders ist. Ich mag den Frühling und den Herbst am liebsten. Da ist alles so auf Veränderung eingestellt. 🙂
      Aber den Sommer bis 25 Grad liebe ich. Da bin ich ehrlich. Sommer mit so 20-25 Grad darf gerne lange sein. Und an Weihnachten bis Silvester dann Winter 😂 aber danke und an dich auch liebe Grüße
      Änschie

      Gefällt mir

  2. Muss ich am eiskalten Morgen die Autoscheiben freikratzen oder kann ich durch einen märchenhaften Winterwald wandern? Muss ich bei schweißtreibender Hitze Überstunden schrubben oder kann ich mir am Strand den Wind um die Nase wehen lassen? Das allein ist für mich entscheidend, ob ich den Winter, den Sommer oder die anderen Jahreszeiten liebe oder gerade nicht liebe.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s