Nnnachtbarn

Nachtbarschaft.

Nach längerer Abstinenz melde ich mich hier mal wieder. Moin!

Zum Glück kann ich sagen das nach 9 Umzügen, liebe Leute, die ich praktisch nicht wahrnehme in der anderen Doppelhaushälfte wohnen. Also in meiner unmittelbaren Nachbarschaft. Endlich mal Glück gehabt.

Im Gegensatz von Freunden verhält  es mit Nachbarschaft  wie mit Familie. Man kann sie sich nicht aussuchen.

Aber trotzdem steht es 1:8.

Ich habe die Hoffnung aufgegeben mit dieser ganzen Menagerie bekannt zu werden. Deswegen habe ich diese in verschiedene Grundcharaktere eingeteilt. So fällt es mir leichter diese einzuteilen und weiß schneller was ich von wem zu erwarten habe. Ansonsten pflege ich den größtmöglichen, höflichen Abstand.

Manchmal kommt es mir so vor, als ob sich immer in einem Haus, oder in kleineren Parzellen eines Dorfes oder Ortes in einer Nachbarschaft organische Strukturen bilden. Schaut man sich um, findet man immer ähnliche Persönlichkeiten. In den neuen modernen Siedlungen oder Plattenbauten mag das nicht mehr so sein.

Natürlich findet man auch verschiedene Mischungen der einzelnen Persönlichkeiten.

Zum Beispiel den Blockwart der es immer nur gut meint.

Über allem steht natürlich der/die Besserwisser, der die Hausordnung auswendig kennt, und immer prüft ob das Treppenhaus richtig geputzt wird und bei dem man glauben könnte ihnen gehört das Haus.

Da findet man den, oder diejenige die schon immer hier wohnt und alles und jeden kennt, und alles und jedes weiß.

Die Nachbarin die es immer nur gut meint.

Oder die Nachbarschdaft die man nie sieht.

Der versierte Techniker, der oft auch den Blockwart gibt der alle beobachtet, den so geht das aber nicht – Nachbar.

Das junge Pärchen, manchmal mit unerzogenem Kind und oder laute Musik hört.

Die alte Dame in Parterre mit der über fetten ununterbrochen kläffenden Fußhupe die oft auch schon immer hier gewohnt hat und liebevoll die Blumenkästen pflegt.

Das gepflegte Ehepaar, oder das Ehepaar das am Wochenende immer in ihrem Schrebergarten ist.

Und den älteren Herren, oder auch Dame, die gerne und regelmäßig einen trinkt.

Meist kommen sie mir vor wie Außerirdische.

Und immer wird geredet, geredet, geredet.

Jeder kann ja seine eigene Zusammenfassung verfassen. Aber eins ist immer klar;

Die doofen sind immer die anderen!!!

Das Leben ist schön

Luke Elljot

Advertisements

2 Gedanken zu “Nnnachtbarn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s