Hänschen klein …

Kindheitserinnerungen? Da ist dieses Liedchen.

Hänschen klein
ging allein
in die weite Welt hinein.
Stock und Hut
steht ihm gut,
er ist wohlgemut.
Doch die Mutter weinet sehr,
hat ja nun kein Hänschen mehr!
Da besinnt
sich das Kind,
kehrt nach Haus’ geschwind.

Meine Ältere Schwester sang es mit Inbrunst, da ging es dann so: „Dabelsint sichdaskint…“. img_9536

In der originalen Version geht es um das Weggehen des jungen Mannes, der spät, nun als Hans,  zurückkehrt. Die Schwester erkEnnt ihn nicht, wohl aber die Mutter:

Hänschen klein
Ging allein
In die weite Welt hinein.
Stock und Hut
Steht ihm gut,
Ist gar wohlgemut.
Doch die Mutter weinet sehr,
Hat ja nun kein Hänschen mehr!
„Wünsch dir Glück!“
Sagt ihr Blick,
„Kehr’ nur bald zurück!“

Sieben Jahr
Trüb und klar
Hänschen in der Fremde war.
Da besinnt
Sich das Kind,
Eilt nach Haus geschwind.
Doch nun ist’s kein Hänschen mehr.
Nein, ein großer Hans ist er.
Braun gebrannt
Stirn und Hand.
Wird er wohl erkannt?

Eins, zwei, drei
Geh’n vorbei,
Wissen nicht, wer das wohl sei.
Schwester spricht:
„Welch Gesicht?“
Kennt den Bruder nicht.
Kommt daher sein Mütterlein,
Schaut ihm kaum ins Aug hinein,
Ruft sie schon:
„Hans, mein Sohn!
Grüß dich Gott, mein Sohn!“

Mein Vater hieß Hans. Er ging in den Krieg, im Jahr, als ich geboren wurde, und kam nicht mehr zurück. Meine Oma und meine Mama weinten sehr um ihn. Ob ich ihn wohl erkannt hätte? Das war eine Frage, die ich als Kind mit einem unbedingten JA beantwortete: Wenn niemand sonst ihn erkennen würde, ICH wüsste sofort: Das ist der Hans, mein Vater.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Hänschen klein …

  1. Hat dies auf GERDA KAZAKOU rebloggt und kommentierte:

    Dies habe ich eben unter dem Thema „Kindheitserinnerungen“ auf dem Mitmachblog veröffentlicht. Für das Legebild habe ich dieselben Teile verwendet, wie für den Kleinen Prinzen mit Fuchs, den Fisch und das Quizz.

    Gefällt mir

  2. Ein sehr schöner, berührender Beitrag! Das Lied sangen auch wir immer wieder sehr gerne, nicht nur Zuhause, ohne sich jedoch Gedanken darüber zu machen.
    Erst hier bei deiner kurzen aber tiefsinnigen Erzählung erkenne ich den eigentlichen Inhalt des Kinderliedes richtig denke ich.
    Danke und liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s