Der Brief

Liebe LeserInnen,

heute früh erhielt ich von meiner Nachbarin Frau Anderlecht einen Brief, der ganz offenbar so schlampig adressiert wurde, dass der Postbote ihn zunächst in ihren Briefkasten geworfen hat, obgleich er wohl für mich bestimmt ist.

Frau Anderlecht entschuldigte sich vielmals. Sie hätte ihre Lesebrille nicht parat gehabt und so das Kuvert geöffnet, ohne es vorher genauer anzusehen. Aber als sie dann etwas von Perlen und einem Mitmachblog gelesen hätte, da sei ihr blitzartig klar geworden, dass es sich hier nur um eine Verwechslung handeln könne, und so brächte sie mir nun den, von ihr keineswegs zu Ende gelesenen Brief, weil ich mit hoher Wahrscheinlichkeit die richtige Adressatin sei.

Ich beruhigte Frau Anderlecht und erinnerte sie an die zahlreichen Fehlwürfe diverser Postboten, ohne die unser nachbarschaftliches Verhältnis noch loser wäre. Wir versicherten uns gegenseitig, demnächst nun aber wirklich gemeinsam Kaffee zu trinken.

Frau Anderlecht ging und ich entnahm dem Kuvert einen Zettel.

Hallo,

viele Grüße aus der Ferne. Ich hoffe diese Nachricht erreicht Dich rechtzeitig, denn ich werde es vermutlich nicht schaffen, zu diesem wunderbaren Thema etwas zu schreiben. Dabei ist das ja nun wirklich nicht schwer. Perlen, Perlmutt, Bügelperlen, Perlentiere, da gibt es soviel, was im Mitmachblog aufgeschrieben werden muss. Da fällt Dir doch bestimmt was ein. 

Vielleicht fragst Du Dich, warum ich Dich nicht anrufe oder per E-Mail kontaktiere, aber das ist eine andere Geschichte. 

Ich vermute ja, dass Du nicht für Perlen gestimmt hast, eher für Abflug oder Anarchie, aber Du weißt ja, wie das mit Mehrheitsentscheidungen ist.

Außerdem ist das Thema „Perlen“ wirklich so schlecht nicht. Stell Dir vor, es wäre „Lutherjahr“ geworden.

Ich hoffe nächste Woche kommen die sieben Zwerge. Also als Thema, meine ich.

Vielleicht bin ich bis dahin schon von meiner Reise zurück. Dann können wir da gemeinsam dran arbeiten.

Bis dahin viele Grüße aus Wasungen

Gemeinsam dran arbeiten? Mein Nachbar vom Planeten Dings hat Vorstellungen.

Aber das er noch nicht einmal mitgekriegt hat, dass die sieben Zwerge beim Voting hoffnungslos abgeschlagen auf dem letzten Platz liegen, lässt mich vermuten, dass er nicht nur aus Jux einen Brief schrieb.

Ich glaube, wenn der wirklich nächste Woche hier wieder auftaucht, dann tauche ich erstmal ab.

Sieben Zwerge, das ich nicht lache.

Perlentauchergrüße aus der Nachbarschaft

Advertisements

10 Gedanken zu “Der Brief

  1. Ihr Nachbar vom Planeten Dings ist mir ein wenig unheimlich (vielleicht habe ich aber auch seine Vorstellung/Einführung verpasst). Noch unheimlicher: Esse soeben ein Schälchen Rosenkohl und klicke nebenher und lande hier und was sehe ich obendrüber große fotografier? Rosenkohl!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s