Frühjahrsputz

Traditionell ist nun Hochsaison für den Frühjahrsputz. Ich gebe gerne zu, dass meine Wohnung das bestimmt auch nötig hat, mir aber die Motivation zum Möbelrücken fehlt. Obwohl ich das normalerweise sehr gerne mache. Spätestens alle 5-7 Jahre fällt mir „die Decke auf den Kopf“ und ich kriege die „Dasstandschonimmerso“-Krise. Meist verbinde ich das gleich mit einem neuem Anstrich der Wände. Nun denn, retrospektiv kann ich sagen, dass ich erstens meine gute Stube letztes Jahr strich und aus Mangel an Phantasie einfach wieder so einräumte wie zuvor und zweitens im Laufe der nächsten Monate sowieso alles anders wird, sodass ich auf … Frühjahrsputz weiterlesen

Mehrwertsteuer geschenkt?! Ernsthaft?

Alles muss raus! Raus damit! Daher bekommen sie die MwSt geschenkt! Genau. Die Logik verstehe ich nicht. Ich zahle doch trotzdem Steuern wenn ich bei euch was kaufe. Sagt doch gleich, dass ihr einen Rabatt von 19 % gebt. Witzig, dass manche tatsächlich glauben, sie würden sich damit die Steuer sparen. Amüsant. Aber über irgendwas muss man sich ja amüsieren. Mehrwertsteuer geschenkt?! Ernsthaft? weiterlesen

Raus! Damit?

Moin Moin meine Lieben! Vermutlich lässt sich meine Zunahme auf der Waage damit erklären, dass ich die ganze Woche mit diesem Thema „schwanger“ ging. Was schreiben? Es gibt dazu viele Möglichkeiten, welche greife ich auf? Rundumschlag oder separat? Ehrlicherweise weiß ich es nach wie vor nicht. Raus damit! Womit? Ein Rauswurf ist ja eigentlich ein „Entrümpeln“ von ungeliebtem, nicht mehr gewolltem. Aber was sollte man rauswerfen? Mir ging das Thema bei meinem halbjährlichem Austausch „Winter ggn. Sommer“ durch den Kopf, bei dem ich grundsätzlich auch aussortiere, was ich garantiert nicht mehr trage. Naja, die Garantie wurde auch schon mehrfach aufgehoben, … Raus! Damit? weiterlesen

Rausverkauf!

Längstens wollte ich eigentlich meinen Beitrag zum Wochenthema los werden. Das aktuelle Thema erinnert mich gerade ganz schlicht an diverse Schlussverkäufe im Einzelhandel. Egal wo man hingeht. Kleidung, Elektronik pipapo. Alles muss raus und wird verschleudert. Platz gemacht für die neue Ware, die eigentlich schon so gut wie vor dem Lagertor steht und nur darauf wartet, dass ihr platz gemacht wird. Sich die Käufer drauf stürzen. Aber um ehrlich zu sein, muss ich offen zugeben, dass ich auch son Schlussverkaufsmenschi bin. Nehme ich durchaus auch gerne mal Ware mit, die Reduziert ist. Gerade dann, wenn sie mir ein paar Wochen … Rausverkauf! weiterlesen

Raus damit!

Hmm, das klingt doch nach einem guten Thema. Wenn ich mich hier so umsehe- ja, da müsste einiges raus. Nie benutzte Werkzeuge rosten vor sich hin, selten getragene Schuhe stauben vor sich hin, alte Möbel erleben ein zweites Leben  im Keller. Überall steht irgendwas im Weg herum- kleiner Stolper, hoppla, entschuldigung Tigre, hab dich nicht gesehen. Natürlich kommt der Kater nicht weg, der gehört zum Inventar! Wer von uns fragt sich nicht ab und an mal, ob man den ganzen Plunder nicht mal wegschmeißen sollte? Also Ich bin darin phänomenal schlecht, aber ab und an kommt man wohl doch nicht … Raus damit! weiterlesen

(Lionel) Messi

-Neeeeein! Nix das kann weg! Das kann ich noch gebrauchen! -Was willst du denn mit der alten Silbermedaille aus Plastik? – Mich erinnern! – An das Betriebssportfest, vor 7 Jahren wo ihr zweiter geworden seid??? Im Tauziehen??? Wie kann man überhaupt beim Tauziehen 2. werden? – Mit viel Training und der nötigen Motivation. – Aber warum wird man da ausgezeichnet? Man kann doch nur…ach egal. Aber du kannst mir doch nicht ernsthaft erzählen, das dein Herz an dieser Medaille hängt. Die ist aus Plastik und war in diesem Karton, wo du sie vor 7 Jahren wutentbrannt reingeworfen hast, weil ihr … (Lionel) Messi weiterlesen

Chronologie des Sssreckens.

Meine ersten Gedanken zum Wochenthema behandelten alles Andere als einen Zahn. Raus damit! Ich dachte ans Entrümpeln oder an die ungeduldige Aufforderung, ein Geheimnis preiszugeben. Aber mit Sicherheit nicht an einen Zahn. Jetzt hat es sich aber so ergeben, dass ich am Sonntag Zahnschmerzen bekam. Die quälten mich dann auch noch den ganzen Montag, dass ich quasi nur noch unter Drogen stand. Schmerzlindernde Drogen meine ich und nicht bewusstseinserweiternde. In diesem Fall sah ich mein Bewusstsein wirklich ausreichend erweitert. Also tat ich das Unvermeidliche und wählte die Telefonnummer meines Zahnarztes. Hilft ja alles nichts! Ich hatte zwar bereits einen Termin für … Chronologie des Sssreckens. weiterlesen