unKRAUT und RÜBENzucker

Wenn etwas „wie Kraut und Rüben“ aussieht, dann ist es sehr unordentlich und chaotisch. Die Seite http://www.geo.de-geolino erklärt hier, woher diese Redewendung stammt:
Vermutlich bezieht sich der Ausspruch auf das Anbauen

von Kohlkraut und Kohlrüben auf dem Feld. Diese wurden früher häufig zusammen angebaut, im Gegensatz zu anderen Feldfrüchten, die säuberlich voneinander getrennt gepflanzt wurden. Möglich wäre auch der Bezug auf einen Eintopf, in dem Kraut und Rüben gemeinsam gekocht werden. Diese Redewendung gibt es übrigens schon seit dem 17. Jahrhundert.

 

In Berlin gibt es einen „Naturkost-Laden“
der „Kraut und Rüben“ heisst!

Bildquelle: http://www.kraut-und-rueben-berlin.de/

Naa, mögen die hier mitmachenden Berliner dort
nicht mal „vorbeischauen“?
http://www.kraut-und-rueben-berlin.de/

 

 

 

 

„Das“ älteste „Kraut“ … war Hans Kraut:
Johann Bartholomäus Kraut (* um 1532 in Spaichingen; † Ende des 16. Jahrhunderts in Rottweil), bekannt als Hans Kraut, war ein süddeutscher Kunsthafner. link zu wikipedia-hans kraut

Die ältere Bezeichnung Hafner (ursprünglich allgemein für Töpfer, die auch Ofenkacheln hergestellt haben) ist heute noch in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz gebräuchlich. Davon leitet sich auch der Nachname Hafner ab.
Ofen- und Luftheizungsbauer (auch Ofensetzer) ist eine Berufsbezeichnung für Menschen, die Öfen, beispielsweise Back- und Kachelöfen sowie Kamine und ähnliche Feuerstätten planen, entwerfen, bauen und setzen (nicht installieren).
link zu wikipedia-Ofenbauer

Was kraute es oftmals meine Omi, durch den Rübenacker zu ackern.
Ein kleines Wortspiel.

 

Das Kraut dort, von den Rüben,
das sollte dort verblieben.
Es ist ein UnKRAUT, denn es schmeckt nicht wie das untere Ende.
Es wäre vermessen, wenn ich fände,

Archivfoto volksstimme:
hatetepee ://www.volksstimme.de/lokal/wanzleben

heraus, ob es küchentlich verwertbar sei,
wie es schmeckt und bekommt? Mit oder ohne „ei“?

Die Rübe drunter, die ist das Begehrte
das der Mensch mal gern, mal notgedrungen ver(z)ehrte.
Was konnte man daraus so vieles zubereiten
in allen kalten bis warmen Jahreszeiten!

Rübenschnitze, Rübenzucker, Rübenmus, voll vegan,
wie herrlich ist es mit dem Passierer schnell und flott getan.
Oder mit dem Stabmixer, ach egal womit-
manchem schmeckt das, mancher sagt „igitt“!

© by annalenaKat

 

leckere Rezepte gibt es im Internet haufenweise, zB bei chefkoch, eatsmarter oder kochbar.

Also, räumen wir weiterhin immer gut auf und lassen es uns schmecken 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu “unKRAUT und RÜBENzucker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s