Politik? Mag ich (nicht)!

Politik? Mag ich nicht!

Politik ist sinnlos. Diese Haltung vertreten wohl viele. Man könne ja eh nicht verändern, was die Politiker da oben entscheiden. Beteiligung ist nicht modern und die Zahl der Nichtwähler erschreckend hoch. Genau das mag ich nicht!

Denn Politik geht uns alle direkt an! Sie betrifft jeden Einzelnen von uns! Politik machen nicht nur Politiker. Alles was um dich herum geschieht ist Politik! Egal um was es geht:

  • Wenn du dich bewirbst, Frauenquoten.
  • In der Schule, Chancengleichheit.
  • Was du isst, Tier- und Artenschutz.
  • Was du einkaufst, Kapitalismus.
  • Das Feld hinter deinem Haus, Umweltschutz.

Spielplätze, Verkehr, Bildung, Polizei, auch Rassismus, Antisemitismus und das Patriarchat: jeder erlebt es in seinem Alltag.

Das Wort Politik leitet sich vom griechischen Wort POLIS (Stadt) ab und meinte das Recht aller Bürger*innen einer Stadt über ihr Schicksal zu entscheiden. Die alten Griechen sahen Politik nämlich als Kunst an alle Angelegenheiten in einer Gemeinschaft zu regeln.

Ich lege Wert auf Engagement für das, was einem wichtig ist, einem am Herzen liegt. Da aktuell aber überwiegend eine politische Richtung den Ton angibt, verstehe ich auch die Frustration und Enttäuschung derer, die sich nicht vertreten fühlen.

Trotzdem ist nun mal das Mindestmaß an politischem Aktivismus wählen zu gehen. Wenn du dich selbst nicht vertritt, wer soll es denn sonst tun? Nichtwählen aus Protest funktioniert zudem überhaupt nicht. Deine Stimme fällt einfach unter den Tisch und tut keiner Partei weh.

Beispiel: Wenn du nicht willst, dass die NPD Geld vom Staat bekommt (Wahlkampfkostenerstattung entschieden durch den Prozent-Anteil der Wählerstimmen) oder Sitze im Bundestag kriegt, dann musst du auf jeden Fall wählen gehen! Je mehr Menschen tatsächlich ihre Stimme abgeben, desto geringer wird der Anteil der NPD am Gesamtergebnis.

Ansonsten wirst du anstatt einer Protesthaltung stille Zustimmung ausdrücken, das Wahlergebnis quasi absegnen , also genau das wählen, was gewinnt und du möglicherweise eben nicht willst.

Mal ganz davon abgesehen haben tausende von Menschen Jahrhunderte lang dafür gekämpft (oder tun es immer noch) das Wahlrecht zu erlangen. Du hast dieses Privileg, es nicht zu nutzen, wo andere dafür gestorben sind geht einfach nicht in meinen Kopf rein. Wenn man nichts tut, dann überlässt man das Feld den anderen. Es liegt an dir, dass deine Interessen in der Politik wahrgenommen werden. Man kann viel bewegen- auf jeder Ebene in der Politik.

Zum Glück ist es zu Recht der Fall, dass das politische Interesse der Jugend (laut der 18. Shell-Studie) immer weiter steigt. Gerade Online Petitionen werden beliebter. Zahlreichen psychologischen Studien zu Folge fördert die möglichst frühe Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in allen sie betreffenden Bereichen (von Schule & Familie bis zu Gesellschaft und Politik) das Selbstwirksamkeitserleben. Wir erleben, dass wir ernst genommen werden, aus eigener Kraft etwas ändern können und das macht stark!!!

Ich selbst kann es kaum erwarten endlich zur Wahl gehen zu dürfen. Dieses Vertrauen in die Politik wünsche ich wirklich allen. Beteiligung ist ein wesentliches Merkmal der lebendigen Demokratie, der Lust am Mitreden, Mitmachen, Mitbestimmen, Mitentscheiden und Mitverantworten. Politik? Mag ich!

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Politik? Mag ich (nicht)!

  1. Ich finde Politik oft frustrierend. Aber gibt es denn irgendeine bessere Alternative?
    Ich war heute die Briefwahlunterlagen abholen. Was ich gar nicht gewusst hatte: ich hätte auch gleich im Bürgeramt wählen können (auch so was frustrierendes, wieso steht das auf der Wahlbenachrichtigung nicht irgendwo ganz dick?). Ich brauche aber noch Zeit zum Übermstimmzettelbrüten, deswegen hab ich die Unterlagen dann doch lieber mitgenommen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Seit tausenden von Jahren kämpfen Menschen dafür, dass nicht alle Leute wählen dürfen und du fragst dich ernsthaft, wieso es Menschen gibt, die den Kampf mehrerer Jahrhunderte für das allgemeine, gleiche Wahlrecht (da drehen sich von Aristoteles bis Bismarck ja echt ALLE im Grab rum ^^) nicht zu schätzen wissen? Die haben Sinn für Tradition. 😉

    Gefällt mir

  3. Hey ich finde deinen Beitrag super gut geschrieben und stimme dir völlig zu, dass Politik überall um uns herum ist und wir sie nicht ignorieren sollten. Ich frage mich allerdings immer noch was immer mehr Menschen davon abhält an die Wahlurne zu gehen und ihre Stimme abzugeben. Ein Grund den ich vermute, ist dass einige viele sich einfach von der Politik verarscht fühlen. Demokratie ist großartig, allerdings nicht wenn Unternehmen durch großzügige Parteispenden das Wohlwollen unserer Vertreter (Politiker) erkaufen/erschleichen. Dann ist es egal welche Partei du wählst. Die Lösung wäre ein Gesetz, welches Lobbyismus untersagt, das wäre natürlich nicht im Sinne der Unternehmen. Aber wiederum gibt es das Problem, dass Unternehmen Gesetzte mitentscheiden können. Ich sag dir bescheid, wenn ich eine realistische Lösung zu diesem Einfluss-Problem gefunden habe.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, da hast du vollkommen Recht! Korruption und Schmiergelder untergraben die Fundamente unserer Gesellschaft. Exekutive und Legislative dürften nicht von sog. Interessenvertretern beeinflusst werden. :/

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s