Wachkoma

schilder

Ein Jeder kennt den Zustand morgens nach übermäßigem Alkoholgenuss.

Darüber gibt es nicht viel zu sagen.

Jeder ist auch schon an ungewöhnlichen und unkonfortablen Orten wie Dornenbüschen, Fußabtretern oder Hundekörben aufgewacht. Hoffe ich.

Nach einer fröhlichen Feier letztens wachte ich schwer verkatert auf. Kacke! Schon wieder! Wo bin ich? keine Orientierung. Mir wurde etwas mulmig, als mir auffiel, dass ich die Straßenschilder nicht mehr lesen konnte. Nicht aus Post – alkoholbedingten Sehstörungen. Sie waren in einer anderen Sprache.

Ich bekam dann relativ schnell heraus, dass ich in Polen war. Auf einer polnischen Parkbank. Aber WTF?

Zum Glück hatte ich noch Handyempfang und so erfuhr ich, dass zwei „Kumpels“ mich in ein Auto gewuchtet hatten. Angeblich wollten sie mich nach Hause bringen.

Ich kann mich auch entfernt an eine längere Autofahrt erinnern.

Na ja als ich dann abends abgekämpft auf der Matte stand, kann man sich vorstellen, wer da rief : „es lebt!“

Im Nachhinein betrachtet war es wirklich eine relativ witzige Idee von meinen Buddys. Aber warum ICH???

Advertisements

2 Gedanken zu “Wachkoma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s