Zeigt her …

eure Füße, zeigt her eure Schuh und schauet den tanzenden Kindern einmal zu.

Das Tolle am Elterndasein ist (unter anderem) zu sehen, welche Lösungswege Kinder wählen, um Probleme zu meistern, die wir als Erwachsene meist gar nicht mehr haben. Und auch manche Lösungswege stehen uns Erwachsenen nicht mehr offen.

Spieglein, Spieglein an der Wand,

zeig mir nicht nur das Gewand.

Auch die Füße möchte ich sehen,

sind meine neuen Schuhe richtig schön?

Wenn man noch nicht einmal einen Meter hoch ist und neue Schuhe bekommen hat, möchte man die natürlich auch ausreichend bewundern, egal ob links-rechts-vertauscht oder nicht. Der Spiegel der Garderobe hängt aber leider so hoch, dass sich das Kind darin nicht in voller Größe sehen kann und ganz nahe herangehen ist auch nicht möglich, weil die Schubladen davor im Weg sind.

Was also tun?

Na klar, ein Hampelmanntänzchen und der Versuch die Füße bis zu den Ohren hinauf zu werfen. Elegant würde ich es zwar nicht unbedingt nennen, aber es ist sehr lustig anzusehen. Nachahmen möchte ich diese „Moves“ allerdings eher nicht, aus Angst, ich könnte mir die Hüfte verrenken. Und schon gar nicht vor dem Spiegel. Denn was man bei kleinen Kindern vielleicht richtig süß findet und entzückt belächelt, wird ab einem gewissen Alter einfach nur noch milde belächelt – sogar vom eigenen Spiegelbild.

fusshochtanzchen
Und hoch das Bein und hoch das Bein, das neue Schuhwerk ist gar fein

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Zeigt her …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s