vor der Schöpfung

Ich nehme ja nicht jedes Wochenthema mit, aber am CHAOS kann ich nicht vorbei. Und das nicht nur, weil ich gerade meine Selbständigkeit als Coach auf einem ‚Bring Ordnung in Dein Leben‘-Coaching aufbaue. Nein, Chaos ist ein mir lieb gewonnenes Wort. Ich habe äußerst fröhliche Erinnerungen daran. Ich war ja als Jugendliche ein ziemlicher Rebell und es war schlichtweg ‚cool‘, chaotisch zu sein und als Chaot verschrien zu sein.

Aber woher kommt das Wort eigentlich? Diese Frage brachte für mich doch eine Überraschung hervor. Denn laut wissen.de gibt es zwei Definitionen für dieses Wort. Im übertragenen Sinne heißt es, wie wir alle wissen, so viel wie ‚Durcheinander‘. Doch ursprünglich kommt das Wort aus dem Griechischen. Es ist von ‚chaskein‘, dem Wort für ‚klaffend, gähnend‘ abgeleitet und bezieht sich auf den Zustand des Universums vor der Schöpfung.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber für mich trifft es das total. Vielleicht macht es darum auch Sinn, dass auch bei mir, obwohl ich die Ordnung heute als wichtig für mich anerkenne und sie auch gerne habe, immer wieder das Chaos ausbricht. Es passt sehr gut mit einer Lektion der Reichtumskur zusammen, die ich dieses Jahr gemacht habe. In dieser Lektion, ziemlich zum Ende hin, geht es darum, Vakuum zu schaffen. Warum schafft man ein Vakuum? Weil ein Vakuum Fülle anzieht. Ich habe in diesem Jahr, auch wenn ich die Worte dafür so nicht parat gehabt hätte, genau das angestrebt. Ich habe in meinem Leben ein Vakuum erschaffen, um es bewusst zu füllen. Also selbst zu entscheiden, womit ich dieses Vakuum nun fülle – und mich nicht von Ängsten und Erwartungen an meine Person leiten zu lassen. Und ja, dieser Moment, in dem das Vakuum entsteht, ist der Moment vor der Schöpfung. Chaos.

Dieser Moment ist so wertvoll, wenn man sich seiner denn bewusst ist. Wenn Chaos ist gähnende Leere, also das Vakuum ist, dann ist es der Raum der Gestaltung für uns. Wenn Chaos herrscht, wissen wir, dass wir gestalten können. Wenn um uns herum Chaos ist, dann ist das für uns ein Zeichen, aktiv zu werden. Diese Idee im Hinterkopf: was würde das wohl für unsere Welt bedeuten…?

Advertisements

8 Gedanken zu “vor der Schöpfung

  1. Hm, spontan fällt mir da echt nur ein Vakuum ein, dass nie gefüllt werden kann, weil zuviel Hohlraumversiegelung drumherum ist…Trump. Für mich nach wie vor unverständlich, warum der noch im Amt ist…. Aber das gehört hier jetzt nicht zum Thema. ;D

    Gefällt 1 Person

    1. Na ja, Chaos ist ja sein Markenzeichen. Ich finde den Gedanken schon lohnenswert. Wenn Chaos der Zustand vor der Schöpfung ist, dann können wir davon ausgehen, dass Trump einen Boden bereitet, auf dem was entstehen kann. Ich habe kürzlich für einen Menschen mit demselben – sagen wir – Persönlichkeitsbild gearbeitet. Das ging schnell zu Ende, aber es hat mir gezeigt, welchen Weg ich NICHT will. Und wenn es nur das ist, was dieser Mensch uns vielleicht zeigt, dann haben wir was gewonnen. Wenn man zu nichts taugt, dann immerhin zu einem schlechten Beispiel. Nichts geschieht ohne Grund..

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s