Thema der Woche 05.06. – 11.06.2017

„Blau, blau, blau ist eine schöne Farbe. Blau, blau, blau ist alles was ich hab‘ …“

Oh Schreck, was ist das? Sollten die CHAOS-Zeiten auf dem Mitmachblog nicht schon wieder vorbei sein? Das passiert nur „once in a blue moon“, wie der fleißige Englischschüler zu sagen weiß. Da kann ich mir jetzt selbst meinen Reim drauf dichten, so ich denn diese Kunst beherrsche. Dabei hatte ich so einen beschwingten Einstieg ins neue Wochenthema vorgesehen. Aber dann holte die Kunst zu dichten auf und zementierte das Kopf-an-Kopf-Rennen ein. Da wackelt nichts, da rührt sich seit Stunden nichts mehr:

BLAU und DIE KUNST ZU DICHTEN ex aequo!

Mit Zement allein dichtet man übrigens besser nicht ab, habe ich mir erklären  lassen, aber im Vertrauen gesagt: Ich wäre sowieso ein miserabler Baumeister, also holt Euch die Handwerkertipps lieber bei anderen, die etwas von ihrer Kunst verstehen.

Die Kunst der Dichtung, die Abdichtkunst soll die Flüssigkeiten fernhalten. So viel ist klar. Viel Flüssigkeit aufgenommen wird jedoch gerne von Sachen, die blau sind. Da wären die blaue Donau, das blaue Meer und natürlich der Schluckspecht – und schon haben wir die Überleitung von einer Themenvariante zur anderen geschafft (Kunst zu dichten → blau)

Zurück (blau → Dichtung) kommen wir dann so: Die gar nicht so seltene Gattung der Schnapsdrossel ist ja bekanntlich von früh bis spät blau. Da haut sie bei der Dichtung auf der Baustelle dann auch mal daneben, aber sonst wäre es ja keine Kunst. Nestroy hat uns so eine Weisheit bereits gelehrt und er hat sicherlich etwas von Dichtung verstanden. Die Kunst zu dichten ist ja des Öfteren dem blauen Zustand geschuldet, warum sollte man/ich also trennen, was vielleicht zusammengehört?

Blau und Dichtkunst hat einige Schnittpunkte, mit und ohne Promille: Novalis und Eichendorffs blaue Blumen, die zum Symbol der Romantik wurden: Melancholie und Träumerei, Sucht und Suche nach was-weiß-der-Kuckuck. Und dann natürlich … ja, was noch? Das überlassen wir diese Woche Euch!

Statt ein einziges Thema auszurufen und keck meine Stimme als das Zünglein an der Waage einem der beiden Themen zuzuschlagen, lass ich meine Stimme und Zunge da wo sie sind und harre erwartungsvoll den Brücken, die gedichtet werden über blaue Tiefen hinweg und den Blautönen, die erklingen, wenn die Kunst zu dichten erwacht.

Der Mitmachblog beschreitet neue Wege. Nicht umsonst heißt es schließlich:

Der Mitmachblog, unendliche Möglichkeiten. Wir schreiben das Jahr 2017. Dies sind Eure künstlerischen Abenteuer der Dichtung, die von einer 300+ Mann und Frau starken Followerschaft gelesen werden, um fremde Ideen kennenzulernen, neue Geschichten und Blogger. Viele Farbnuancen zwischen 420 und 490 oder so, nanu? meter (*hust*) inspirieren die Blogger zu Dichtkünsten und Blaus, die nie ein Mensch zuvor gelesen hat.

Die Themen der Woche lauten:

Blau

und

Die Kunst zu dichten


In diesem Sinne:

Nehmt eines,

nehmt beide,

nehmt alle x-ty shades (of Blau).

Verdichtet sie,

verkunstet sie,

zu Anapäst und Jambus schlau.

Tut’s wie ihr’s wollt,

tut’s wann ihr’s wollt,

sieben Nächte und sieben Tage.

Blau

und die Kunst zu dichten

hält sich diese Woche die Waage.

Habt eine schöne Woche!


Ein paar Regeln haben wir und diverse Kanäle, auf denen wir präsent sind: Forum und Facebook (Gruppe, Seite) zum Austausch, Twitter und Tumblr zum Verbreiten. Vorbeischauen, mitmachen, glücklich sein. Außerdem gibt es natürlich das Autoren-Anmeldeformular und die Abstimmung für das Thema der kommenden Woche Themenvorschläge jederzeit im Forum oder hier in den Kommentaren. Danke!

Advertisements

6 Gedanken zu “Thema der Woche 05.06. – 11.06.2017

  1. Interessanterweise habe ich mich auf meiner Homepage von dem Thema getrennt, was ich mit „blau“ assoziiere, es handelte davon, wie ich vom Alkohol loskam so vor 14 Jahren; hat zwar nichts mit Dichtkunst zu tun, aber darum, dass ich mich vom Alkohol trennte, weil ich merkte, dass ich nicht mehr ganz dicht war 😉 Vielleicht jeden Tag hackedicht, so in dem Zusammenhang.

    Als Neuling auf diesem Blog frage ich mich dieser Stelle, ob ich darüber etwas schreiben dürfte.

    Vielleicht, liebe Tina, kannst Du es mir beantworten. Ist ein ernstes Thema, aber immerhin.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo! Ich bin mir nicht sicher, ob das Kommentar bei mir landen sollte, weil ich nicht Tina bin 😉 aber ich beantworte gerne deine Frage: Ja klar, auf dem Mitmachblog kann jeder die Themen frei interpretieren und auch ernste Beiträge sind natürlich willkommen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s