Der Wurm

 

Mit Sicherheit hat jeder hier schon einen unsäglichen Ohrwurm gehabt.

Letztens tönte es morgens beim duschen aus dem Radio „Die besten Hits der Neunziger! Jetzt mit Eiffel 65 und Ihrem Hit von 99 I´m Blue…“ und zack! Schon hatte ich ihn mir eingefangen. Ich schmierte mir ein Brot. Womit denn? dachte ich. …I´m blue dabadi dabadai…Nein! Das schmiere ich mir bestimmt nicht aufs Brot!!! Scheiße! Geh weg! Raus hier!  Nachdem ich hastig das Brot mit vegetarischem Zwiebelschmelz verschlungen hatte, machte ich auf zur Arbeit. Oh, die Ampel. Orange, Rot und blue dabadi dabadai…Neeeeein! Bei der Arbeit angekommen fiel mir siedend heiß ein, dass heute ein Meeting stattfinden sollte. Wie immer war ich natürlich hervorragend und minutiös darauf vorbereitet. Ab zum Schreibtisch und los. Worum geht es heute eigentlich? Blue dabadi dabadai…Nein! Nein! Nein! Darum auf keinen Fall! So. Meeting. Ein wenig im Computer nachforschen, ein paar Notizen, das Meeting musste vorbereitet werden.

Eiffel 65 ist übrigens ein Trio italienischer Musiker aus Turin. Ihre Musik ist überwiegend den Bereichen Eurodance und Elektronischer Musik zuzuordnen.

Warum zum Teufel haben wir hier Internet im Büro??? Können die nicht wenigstens google sperren?

Also Brainstorming. Nein, nein lieber doch nicht. Ich wusste was bei rumkommt. I’m blue. Junge. Konzentration! Ah ja, ok. Beratung von Rotkäppchensekt bei der neuen Werbekampagne. Ich konnte mir dann doch noch ein paar Notizen zusammenkrakeln. So ging ich zum Meetingraum. Ich ertappte mich selbst. Dabadi dabadaiii…

Es hatten sich alle versammelt. Chef, Delegation von Rotkäppchen, ein paar Kollegen, ich und Eiffel 65. Das kann ja was werden… Ich schaffte es dann doch mit Konzentration und Mühe etwas konstruktives beizutragen. Ich konnte meine Gedanken zu einem positiven und hilfreichen Output lenken. Ich nahm aktiv und konstruktiv an der Präsentation Teil. Ich vergaß erstmals an diesem Tag meinen Ohrwurm.

Bis mein Chef zum Flipchart ging, um die Eckpunkte des Gespräches festzuhalten. Dreimal dürft ihr raten, welche Farbe der Edding hatte, zu dem er langsam mit der Hand griff…

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Der Wurm

  1. Ich habe so etwas seltsamerweise besonders nachts, wenn ich nicht schlafen kann. In der vorletzten Nacht beispielsweise trällerte Meghan Trainor aus unerfindlichen Gründen ihr „All about that bass“ in meinem Kopf. Immer und immer wieder! Jetzt habe ich eigentlich gar nichts gegen Meghan Trainor, aber irgendwann wirds anstrengend! 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich habe ganz schlimme „Ohrwurmeritis“ während eines Migräneanfalls, zusätzlich zu der schlimmen Übelkeit und den furchtbaren Schmerzen spielt mein Gehirn in Endlosschleife immer und immer und immer wieder die gleichen Takte einer Melodie ab, das kann etwas Klassisches, Filmmusik oder aber auch ein Pop-Song sein, das variiert von Anfall zu Anfall. So was wird dann richtig und heftig zur Qual.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s