Thema der Woche 12.06. – 18.06.2017

Jo, wos isn iatz des? Host sowas scho amoi xen? Sundog is und sie schreibt goa nix! Wo kemma denn do no hin? Im Goaden liegts und schloft …

Der Himmel strahlt gerade so blau wie es letzte Woche auf dem Mitmachblog zugegangen ist. Das Doppelthema-Thema hat sich damit auch schon wieder erledigt. Der  Kunst der Dichtung wurde es eindeutig zu bunt, sie verhallte nahezu ungehört. In der kommenden Woche wenden wir uns also wieder wie gewohnt einem Thema zu.

Oa Dema, lei? Jo mei …

Ein Thema, aber viele Färbungen. Denn, ein Land mag noch so klein sein, für die verschiedenen

DIALEKTE

ist meistens Platz. Es genügt ein Berg und schon trennt er die Täler und die Leute und ihre Sprache. Bei uns in Österreich gibt es auch ein paar auffallende Dialekte, wobei die Verständlichkeit für Deutsch Sprechende gewöhnlich nach Osten hin zunimmt, außer man trifft auf die Mundart des Mundl (also eines „echten“ Wieners). Ganz im Westen liegt bekanntlich Vorarlberg, das sich vom restlichen Österreich aus betrachtet allerdings eigentlich hinterm Arlberg befindet. Die Menschen aus dem Ländle werden auch gerne Xiberger genannt und wenn sie sich unterhalten, wären Untertitel schon oft hilfreich. Auf das „Isch guat xi?“ sage man im Gasthaus einfach höflich „Ja“ und schon schnellt die Trinkgelderwartung um weitere 5% in die Höhe. Tourismus können sie, nur reden nicht so recht 😉

DIALEKTisch soll es also in der nächsten Woche werden auf dem Mitmachblog. Vielleicht finden sich ja ein paar Übersetzungshilfen für so manches sprachliches Lokalkolorit. Als Kind hätte ich das manchmal ganz gut brauchen können. Da ich weder den Dialekt meiner Mutter noch jenen meiner Heimatstadt angenommen habe (warum nicht, ist mir fast unerklärlich, ich kann bis heute beides nicht authentisch nachmachen), fiel ich sprachlich in den ersten Lebensjahren auf wie ein bunter Hund, kaum dass ich den Mund aufmachte. Wer aber kann schon ahnen, dass Moo für Mann steht, Daam für Daumen und Bootschen für Hausschuhe?

DIALEKTE

heißt das neue Thema am Mitmachblog. Karma war es wohl, das dieses Thema nicht verdrängen konnte. Aber wie es mit dem Schicksal oft ist, es gibt noch eine zweite Chance. Schicksalshaft vielleicht auch, dass am (österreichischen) Vatertag das Thema gewinnt, das sehr oft auch in Beziehung zur Muttersprache steht? Ich bin jedenfalls gespannt auf die dialektischen Auseinandersetzungen, soziolinguistischen Abhandlungen, Mundartgedichte und andere Geschichten, die ab morgen hier auf dem Mitmachblog aufblühen werden.

Habt eine schöne Woche!


Ein paar Regeln haben wir und diverse Kanäle, auf denen wir präsent sind: Forum und Facebook (Gruppe, Seite) zum Austausch, Twitter und Tumblr zum Verbreiten.

Außerdem gibt es natürlich das Autoren-Anmeldeformular und die Abstimmung für das Thema der kommenden Woche

Themenvorschläge jederzeit im Forum oder hier in den Kommentaren.

Und eine neue Blogparade hat auch gerade wieder gestartet.

zweihunde
Schwarz und weiß – so gegensätzlich müssen Dialekte nicht unbedingt sein, Verständigung funktioniert irgendwo dazwischen

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Thema der Woche 12.06. – 18.06.2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s