Hallo Sommer! (Ein Fibonaccerl)

Und dann kam der Sommer schon am Ende des Frühlings und blieb. Es fühlte sich gut an – und sehr warm.

Was ich am Sommer am liebsten mag?

1 Hitze?

1 Schwüle?

2 Nein, nein.

3 Ganz sicher nicht.

5 Aber die langen lauen Abende,

8 an denen man im Garten sitzt, Flugzeugen nachschaut,

13 Grillenkonzerten lauscht, und die Kinder noch draußen spielen, wenn der erste Stern aufgeht


1 Morgens

1 schon

2 hellster Sonnenschein,

3 vor dem Aufstehen.

5 Ohne Jacke aus dem Haus.

8 Sandalen. Im Kindergarten gerade mal den Rucksack aufgehängt,

13 schon spaziert die Tochter lachend und plaudernd mit den Freundinnen durch den Garten

8 und ich kann einfach gehen, ganz ohne „Tschüss“.

5 Ohne Abschiedsschmerz oder zwickende Gewissensbisse.

3 Leichts ums Herz,

2 zum Zug.

1 Warten.

1 Genießen.

P.S.: Und irgendwann kam dann auch der Zug 😉

Advertisements

4 Gedanken zu “Hallo Sommer! (Ein Fibonaccerl)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s