und dann kam…

wieder ein Thema der Woche, was so einige Erinnerungen in mir weckt…

der Mann, der einige wichtige (Entwicklungs-) Jahre meiner Kindheit/beginnenden Jugendzeit zu (M)einem Trauma werden ließ, an bzw. mit dem ich heute noch zu tun habe…

der Abend, an dem ich zusammen mit meiner älteren Schwester unsere Mutti vor DEM Menschen und seiner brutalen, alkoholisierten Wut beschützten…

vieles, was mich darin bestärkt(e), mich nicht mehr zu verstecken und trotz allen Übels auf der Welt gerade aus zu sehen, zu denken und zu leben…

 

es, das mein damaliger PC „nixgehtmehr“ fauchte und sich „jemand“ darum kümmerte… und dieser „Jemand“ kümmert sich seitdem bis heute auch weiterhin um mich … 😉

 

ein Augenpaar in mein Blickfeld, gut plaziert in einem wundersüßen grauen Katzenkopf, groß und herrlich leuchtend, mit einem Augenausdruck wie „WasnHierLos“ an, und es war um mich geschehen…

 

 

 

 

unser JA, ich will

 

ein großes schwarzes „Etwas“ die Treppe runtergepoltert und warf mich und mein bis dahin gut ausbalanciertes Tablett fast um – Liebe auf den ersten Blick…

 

 

 

 

der harte tägliche Kampf ums Überleben in der Sozialbetreuungsarbeit, ohne dabei mein Gesicht und meine Empathie zu verlieren…

die Dame vom Katzenhaus zu uns dort Wartenden und zeigte uns den kleinen Kerl, der sich sofort auch in uns verguckte und nun nach grünen (Filzplüsch-)Würmern jagd und uns das Leben zusammen mit der grauen Katzenlady verschönert…

 

 

 

die Nachricht vom Unfalltod unseres Nachbar-Freundes vor nun über zwei Jahren, die uns fast mit umhaute…

der dritte Burnout, wieder Jobverlust, obwohl ich wieder mal alles gegeben habe und trotzdem einen heftigen Ar…tritt bekam…

Post ohne Ende, Hartz IV ist eine unglaublich erniedrigende „Erfindung“ für Menschen, die arbeiten wollen, sich aber nicht schon wieder ins eigene Burnout-KO-System jonglieren wollen…

vor ein paar Tagen abends kurz nach acht Uhr der Anruf, der mich beflügelte und mir neue (Arbeits-) Perspektiven enthüllte…

vor gut zwei Stunden dieser Wolkenbruch mit Hagelkörnern, ner Unmenge Regen, Blitz und Donner und das von mir umsorgte Katerchen miaute kläglich…

vorhin ENDLICH DAS Auto mit DEM Wohnanhänger um die Ecke durchs Wasser gefahren… unsre Nachbarn sind wieder heile aus dem Urlaub zurück und sie und wir sowie drei ihrer, von uns behüteten, Tiere sind alle wieder glücklich…

Advertisements

Ein Gedanke zu “und dann kam…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s