Der MMB, was ist er für mich?

Einleitung

Als Fragensteller und Blogparadenherbeiführer, sollte ich mich nun auch dazu aufraffen meinen Senf zu der ganzen Sache los zu lassen. Um ehrlich zu sein, bin ich selbst schon fast hinten dran. Was eher ungewöhnlich für mich ist, was die Parade angeht.

Nun befasse ich mich selbst, mit meinen eigenen Fragen. Und haue mal raus was mir in die Rübe kommt.

Ich könnte jetzt noch sagen, dass ich die Blogparade auf dem Mitmachblog gefunden habe. Und so weiter und so fort. Und der Richtigkeit halber hier noch der Link zur Parade, damit auch mein Beitrag als Kommentar darunter landet und alles schööön gesammelt da ist wos hin soll.

https://mitmachblog.wordpress.com/2017/06/10/schlagwort-mitmachblog-was-wuerdest-du-darunter-verstehen/

Fragenbeantwortung

Wie bist du auf den Mitmachblog gekommen?

Zufall, reiner Zufall würde ich es bezeichnen. Es hat wohl damit angefangen, dass ein Blogger mir gefolgt ist und ich zurück gefolgt habe. Ich die Beiträge auch recht gerne las und es eigentlich immer noch tue. Sofern ich sie nicht übersehe. Irgendwann las ich dann wieder einen Beitrag. Einen Beitrag, über genau diese Idee. Die Idee des Mitmachblogs. Ich war gleich mal Feuer und Flamme. Und irgendwie schienen noch ein paar andere Interesse zu haben. Ich glaube wir waren damals 5 oder 7 Mitmacher. Und irgendwie hat es sich dann so langsam entwickelt.

Warum machst du gerade beim Mitmachblog mit?

Ja warum mache ich da eigentlich mit? Weil ich die Idee einfach lustig und cool fand. Irgendwie was anderes. Nicht nur so ganz einsam und alleine zu schreiben. Vor sich hin zu siechen in der Einsamkeit. Und das ganze hatte auch seinen ganz eigenen Witz, was es auch immer noch hat.

Und ich finde es ehrlich gesagt toll, seit beginn an dabei zu sein und zu sehen wie krass sich der MMB in den letzten 12 Monaten entwickelt hat. Auch wenn es mir noch gar nicht so lange vorkommt, dass der Blog existiert.

Hast du Spaß daran, mit anderen Bloggern gemeinsam einen Blog zu betreiben und dich aktiv zu beteiligen?

Aktiv Beteiligen, der war gut *lach*. Asche auf mein Haupt! Es hat sich derzeit ein dezenter Schlendrian eingeschlichen und meine persönliche Aktivität hält sich etwas in Grenzen. Nicht ganz, aber ein bisschen. Was wohl nicht zuletzt an der Dauerhitzewelle gelegen haben dürfte. Sommerloch, könnte man beinahe sagen.

Aber ich habe schon Spaß dran. Auf der einen Seite macht man schon vieles zusammen, auf der anderen kann ich aber meine Texte trotzdem frei gestalten und verfassen. Von dem her. Coole Sache 🙂

Bist du aktiver Autor, oder lieber stiller Mitleser?

Eigentlich bin ich aktiver Autor. Wobei die letzten Woche es eher Richtung Mitleser gelaufen ist. Sommerloch, sag ich doch. Das reimt sich sogar, oder?

Wie stehst du zu den Wochenthemen?

Sie sind sehr abwechslungsreich. Und letztlich weiß man eigentlich nie, was dran kommt. Fast wie in der Prüfung. Nur das man keine Note bekommt. Und man nicht vergeigen kann. Oder versagen. Ich finds einfach Abwechslung.

Engen dich die Wochenthemen Wochen Themen ein oder sind sie inspirierend für dich?

Nun gut, das kann man dann wieder von zwei Seiten anfangen zu beleuchten. Zum einen bekomme ich immer wieder die totale Kriese, weil mir einfach nichts einfallen will. Ich zerschreddere mir beinahe das Hirn um dann festzustellen, dass es nichts bringt. Entsprechend, wenn ein Thema da ist zu dem mir nix einfällt, verkopfe ich mich da dann meist nicht mehr groß. Weil es nichts bringen würde, außer einen blödsinnigen Text. Fällt mir also nichts ein, kann es auch mal sein, dass ich nichts schreibe.

Zu anderen Themen fallen mir dann wiederum hundert Beiträge ein. So fühlt es sich zumindest an.

Entsprechend, finde ich, kann man nicht so wirklich sagen, dass einen die Themen einengen. Man kann aber auch nicht immer sagen, dass mich alle Themen inspierieren würden. aber dann vielleicht das in der folgenden Woche. Was ja das gute ist, die Themen Wechseln wöchentlich. Zum Glück nicht täglich. Ich würde dann ja gar nicht mehr hinterher kommen.

 

In diesem Sinne. Macht es gut. 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Der MMB, was ist er für mich?

  1. Hat dies auf Pferdig unterwegs rebloggt und kommentierte:

    Im übrigen, habe ich nun auch bei meiner eigenen Blogparade mitgemacht. Wieder mal. 🙂

    Erschienen auf dem Mitmachblog. Auch nicht Mitmachblogautoren können mitmachen.

    Sogar von anderen Plattformen aus ist es möglich. Also…in diesem Sinne, setzt euch, schaltet die Flimmerkiste an und hackt auf die Tasten ein, was das Zeug hält!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s