Will haben!

Allgemein gelte ich als Geizhals. Als jemand, der sparsam ist. Jemand der nur wenig bis gar kein Geld für sich selbst ausgibt und zehn Mal darüber nachdenkt, ob er dies oder jenes wirklich nötig hat oder wirklich tun will.

Das beste Beispiel sind Schuhe. Alle paar Jahre muss ich mir neue Schuhe kaufen, weil meine alten auseinander fallen. Ich kaufe dann immer exakt 3 Paar. Turnschuhe. Feste Schuhe. Stiefeletten. Und die trage ich dann für gewöhnlich auf. Allerdings dauert es ewig, bis ich mich dazu habe durchringen können, dass es wirklich an der Zeit ist mal wieder Geld für die Füße zu investieren.

Ähnlich verhält es sich bei Kleidung. Oder Accessoires. Wobei ich bei letzerem mal ganz doof fragen muss, was das überhaupt sein soll?! Ohrringe? Ich habe vier Ohrlöcher, trage aber keine Ohrringe. Halsketten? Nerven. Armreifen? Nerven noch viel mehr! Armbanduhren? Noch nie getragen und ich habe nicht vor den Umstand zu ändern. Ringe? Mein Ehering. Schals? Habe ich viele, stimmt. Taschen? Habe ich eine und das seit nun auch wieder 3 Jahren. Die davor hat gute 10 Jahre gehalten! Mir würde im Traum nicht einfallen Geld für eine neue Tasche auszugeben, die ja bei mir nur dazu dient möglichst vollgestopft zu werden und zwar mit allem möglichen. Das Innenleben meiner Tasche ist gemeingefährlich. Jeder Dieb der dort seine Hand unbedacht hineinstecken würde, müsste damit rechnen sich an irgendetwas undefinierbarspitzen zu schneiden und den Tagen darauf an einer Sepsis zu sterben! Neue Geldbörse?! Solange meine noch hält … was sie nun auch seit 8 Jahren tut, wozu eine neue kaufen? Nur weil da Flecken drauf sind und das Leder ausleiert? Also bitte …

Dann wäre da noch das Thema Körperpflege und diverse Schönheitsprodukte. Wenn ich mal Lust habe, kaufe ich mir aus einem Gefühl der gesellschaftlichen Verpflichtung heraus ein 1 Euro Pröbchen Tagescreme, die ich dann allerdings 1 Jahr später wegschmeisse, weil ich sie geöffnet aber nur einmal benutzt habe. Ich benutze keine Lotion. Ist mir zu viel arbeit und ich finde das Gefühl, nach auftragen zu glitschen wie ein schleimiger Fisch nicht erfrischend, sondern höchst unangenehm! Schminke? Wenn mein Make-up alle ist, kaufe ich mir ein neues. Ansonsten benutze ich seit Jahr und Tag den selben Lidschatten. Über viele Jahre habe ich keinen Lippenstift benutzt. Vor einigen Monaten hab ich mir mal einen gekauft, den ich nun bei Gelegenheit mal dezent auftrage. Kajal und Wimperntusche wird so lange genutzt, bis nix mehr davon übrig ist und dann erst neu besorgt. Ebenso verhält es sich mit Parfüm. Wenn es leer ist kaufe ich ein neues. Dabei ändere ich gerne mal den Duft, damit meine Nase sich nicht zu sehr daran gewöhnt und ich andere Leute nicht mit lila Duftwolken belästige. Das war es dann aber auch schon. Wenn mein Schampoo leer ist, nehme ich das von meinem Mann, bis das auch leer ist. Exakt so verhält es sich auch mit Duschgel und Zahnpasta. Würde mein Mann nicht am laufenden Band neue Zahnbürsten kaufen, würde ich immer noch die benutzen, die ich hatte, als ich ihn kennengelernt habe.

Dies alles führt zu der Annahme, ich sei ein Geizhals. Erstaunlich nicht? Dabei bin ich ein Mensch der Verschwendung liebt. Wenn er es sich leisten kann! Manchmal auch dann, wenn er es sich eigentlich nicht leisten kann. Ich habe nämlich einen leichten hang zur Kaufsucht. Dinge kaufen, neue Dinge besitzen, das macht mich glücklich.

Das ich dabei anscheinend nicht dem Stereotyp Frau entspreche und weder Schuhe noch Handtaschen noch massig Kleidung, Schmuck und Schminke shoppe, ist die perfekte Tarnung.

Mein Geld geht für Pc-Spiele, Konsolen-Spiele, Brettspiele, E-Zigaretten, Liquide, Hörbücher, Amazonprime Filme und Serien, Kinderspielzeug, überteuerte Lebensmittel, Energydrinks und Bastelmaterial drauf. An tollen, neuen Sachen komme ich selten vorbei ohne sie haben zu wollen. Besonders schlimm sind kuschlige Plüschtiere mit großen Kulleraugen oder Dinge, die einem suggerieren, man würde irgendetwas sparen, wenn man sie exakt JETZT kauft. Und natürlich Kleidung für meinen Sohn! Mein persönlicher Tod dahingehend sind Trödel und Flohmärkte! Da ist ja ALLES sooooo billig! Das Ende vom Lied ist, dass ich trotzdem 200 Euro ärmer bin und mit einem Schwertransporter nach Hause zurückkehre.

Also von wegen Sparfuchs. Ich bin wahrscheinlich noch schlimmer als die Frauen, die sich jede Woche ein paar neue Schuhe kaufen müssen, um glücklich zu sein.

Seit unser Sohn auf der Welt ist, ich die meiste Zeit zu Hause herumhänge und meine sozialen Kontakte sich auf ein Mindestmaß reduziert haben, hat sich meine Verschwendungssucht dahingehend natürlich noch gesteigert (hoch lebe das Onlineshoppen! Und verteufelt sei die Langeweile!) Umso älter unser Sohn wird, desto schlimmer wird es. Schließlich braucht er immer neues Spielzeug, welches seinem Alter entsprechend geeignet ist. Und dann gibt es ja noch das Zeug, was er später sicherlich gebrauchen KÖNNTE! Wenn er so 3 oder 4 Jahre alt ist und wer weiß, ob es das dann noch gibt oder  nicht das doppelte kosten würde, wenn ich es nicht JETZT und SOFORT kaufe!

Folgende Situation ist mittlerweile Einkaufsalltag. Egal ob nun auf dem Flohmarkt oder im Supermarkt:

Familientag. Einkaufen. Wir betreten einen Laden. Wir kommen an der Kinderspielzeugabteilung vorbei. Ich werfe einen intereressierten Blick in die Richtung eines Regals.

„NEIN!“ ruft mein Mann, ohne zu mir zu sehen.

„Aber ich hab doch noch gar nicht geschaut …!“, gebe ich empört zurück.

„Ich kenne dich!“, schimpft mein Mann. „Wir brauchen kein neues Spielzeug mehr!“

Wenn ich etwas sehe, was mir gefällt, legt sich bei mir ein Schalter um. Dann ist da nix mehr in meinem Kopf außer: Will haben! Will haben! Will haben! Dann gibt es erst mal Grundsatzdiskussionen. Das will haben wird, wenn ich zu verlieren drohe, zu einem: Muss haben! Muss haben! Muss haben! Vielleicht kann man mir an dieser Stelle anrechnen, dass es dabei um Dinge für mein Kind geht … auch wenn dieser erst in 10 Jahren damit wird spielen können …

Meistens gewinnt mein Mann am Ende doch. Weil mir die erfundenen Argumente ausgehen. Weil er recht hat. Weil ich im Grunde genommen kein unvernünftiger Mensch bin. Aber manchmal … manchmal, wenn ich eine Woche später zu Hause sitze und in der Nase bohre und mir nix mehr einfällt, was mein Sohn und ich noch tun könnten … finde ich mich dann doch wieder in meinem liebsten Onlineshoppingportal wieder.

Ich tröste mich dann einfach damit, dass Donner und Blitz ja auch keiner braucht! Kommt trotzdem immer mal wieder und ist hübsch anzusehen!

Advertisements

5 Gedanken zu “Will haben!

    1. Ich würde das nicht unbedingt geizig nennen – es kommt halt darauf an, was einem wichtig ist. Ich meine auch ab und an, ich sollte doch mal zum Friseur und wenn ich dann bezahlt habe, bin ich erstmal wieder sehr lange davon kuriert zu meinen, dass man überhaupt jemals zum Friseur sollte. Aber wenn es um Urlaub geht, Outdoorausrüstung, oder um Fotoausrüstung, gerne alles miteinander verknüpft (wasserdichte Kameratasche für’s Paddeln), dann ist die Geldausgebehemmschwelle plötzlich sehr niedrig.

      Gefällt 1 Person

      1. Alles ausgeschöpft, was ich haben wollte xD Sachen die ich nicht will, die locken mich auch nicht durch niedrigpreise. Ich hab mir aber jetzt endlich mal „The Cave“ und „Two Brothers“ gekauft froi

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s