Oh jesses, so was wie ein Fazit?

Es scheint beinahe so, als hätte ich mich unbewusst in die Sommerpause verabschiedet. Unbewusst das Tief des Sommers nicht ausgelassen. Wie konnte das nur passieren? Es kommt mir vor, als hätte ich seit Wochen nicht mehr gebloggt.

Was allerdings nichts damit zu tun hat, dass ich dazu keine Lust mehr habe. Es ist regelrecht eingeschlafen. Einfach so. Eingedöst und da festgehangen. Hängen geblieben könnte man auch sagen.

Brühwarm ist es mir heute, wie Schuppen, von den Augen gefallen. Ich könnte ja mal wieder bloggen. Nicht nur auf meinem Blog, sondern auch mal wieder auf dem Mitmachblog. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht und wäre jetzt mal wieder bitter nötig.

Und wie ihr seht, mich gibt’s noch. Aber ich gebe es offen zu. In letzter Zeit, hatte mich das schöne Wetter fest im Griff. Ja hier war auch Sommer! Und von den Unwettern sind wir hier in sofern verschont geblieben, dass es zwar schon ein Wetter hatte, aber nicht so schlimm wie wo anders. Wenn man das überhaupt als Schlimm einstufen hätte können. Und nicht eher als kurzen und heftigen Sommerschauer. Oder so in etwa.

Dann gäbe es da noch so andere Sachen die mich davon abgehalten haben, zu bloggen. Nein es steckt kein Mann dahinter. Eher eine Mizi, ein Pferd, der Haushalt, die Arbeit. Und so weiter und sofort. Der Alltag ist schuld! Klarer Fall. Zur Anklage wird gebracht, keine Freizeit mehr zu haben. Was haben sie dazu zu äußern, Herr Alltag! Ohne meinen Anwalt sage ich hier gar nichts mehr. Sie haben doch noch gar nichts gesagt….

Wo war ich stehen geblieben? Achso. Der Mitmachblog. Fazitsonntag und so. Wisst schon. Fräulein äußert sich immer Sonntags, sehr fachlich und konkret, ausschließlich mit Fakten (oder auch nicht), über die vergangene Woche beim Mitmachblog. Das übliche eben.

Aufgrund meiner ungewollten Abwesenheit, wüsste ich allerdings nicht mal über was ich denn so sinnieren sollte. Die letzten Tage waren warm. Gott waren die warm. Und ich war beim schwimmen. Wollte ich nur mal so gesagt haben. Ganz zu schweigen von der ernüchternden Erkenntniss, dass Sport Mord sein könnte. Die Pfunde allerdings nur bei Durchführung purzeln, nicht aber bei bloßem zusehen bei anderen, die sich quälen. Ich würde sagen, vergeigt.

In diesem Sinne, rege ich mich noch kurz über das Fernsehprogramm auf um Zeit zu schinden. Was für ein Schwachsinn doch ausgestrahlt wird, bis ich mich dann doch entscheide eine DVD einzulegen und die Waschmaschiene auszuräumen. Welche grauenhaft lautstark mitteilt, dass sie nun fertig wäre und entleert werden könnte. In diesem Sinne.

Das wars dann erst mal 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “Oh jesses, so was wie ein Fazit?

  1. Las sich anfangs so richtig schön tiefenentspannt und zeigte dann doch eher Alltags-Stress als Grund für dich nicht zu bloggen.
    In der Ruhe liegt die Kraft und den herrlichen Sommer zu nutzen ist doch viel besser als zu viel am PC zu sitzen denke ich.😎
    Liebe sonnige Grüße🌞

    Gefällt 1 Person

    1. Dachte ich mir auch 🙂 Eigentlich ist es ja nicht schlimm, wenn man mal ne Pause macht. Jetzt ist das Wetter ja eben schlecht, da kann ich mich dann doch eher mal, ohne schlechtes Gewissen, vor die Flimmerkiste setzen und was schreiben. Sofern mir was einfällt. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s