Ein Tiefdruckgebietsintermezzo

Liebe LeserInnen,

ich habe gerade einen schönen Salat aus roten Linsen, Lauch, Paprika und Tomaten zubereitet. Keine Angst, jetzt kommt kein Rezept.

Der Text soll ja auf den Mitmachblog.

Und wer kommt beim Thema Mitmachblog meist um die Ecke?

Richtig, mein Nachbar vom Planeten Dings.

Er hielt sich in den vergangenen Wochen sehr zurück. Vielleicht hat er mich auch einfach nicht erreicht. Ich war nämlich viel unterwegs und vielbeschäftigt.

Heute habe ich den Salat gemacht. Nicht etwa nur für mich, nein, das werden locker dreißig Portionen. Ich will nämlich meinen Gartenfreunden beim Vereinsfest eine Alternative zum üblichen Bratwurst-und-Fischbrötchen-Einerlei offerieren.

Aber jetzt steht erstmal mein Nachbar vom Planeten Dings in meiner Küche und guckt vorwurfsvoll.

„Ich weiß ja,“ sage ich, nachdem er alle Wochenthemen aufgezählt hat, zu denen ich nichts veröffentlicht habe.

„Statt mal was im Mitmachblog zu schreiben, machst du bei diesem Freitagstexter mit.“

„Ach das, das hat sich so ergeben. Ich fand es ganz lustig.“

„Und was sollte das mit diesem Blind Date?“

„Das hat sich auch so …“

„… ergeben. Ich merke schon, es ergibt sich Einiges bei dir, in letzter Zeit.“ Mein Nachbar vom Planeten Dings wirft theatralisch seine Arme in die Luft.

Ich betrachte meinen Küchenfußboden. Müsste auch mal wieder gewischt werden, denke ich.

Wie soll das nun mit uns weitergehen?“ fragt mein Nachbar.

„Es gibt kein uns,“ stelle ich klar.

„Aber wir …“

„Nix da wir, ich schreibe die Geschichten und du kommst nur darin vor.“

„Das ließe sich ja ändern. Das kann doch so schwer nicht sein, mal einen Text zum Thema Trauminsel zu schreiben, oder zu Abkürzungen.“

„Ach nee? Und warum hast du keinen geschrieben?“

Mein Nachbar druckst herum. Ich schiebe ihn sanft vor mir her. Erst aus meiner Küche und dann aus meiner Wohnung.

„Aber du könntest ruhig mal wieder was von dir hören lassen, beim Mitmachblog. Muss ich immer erst vorbeikommen, das du mal wieder was schreibst?“

„Nö“, sage ich und deute auf die Scheiben der Treppenhausfenster, „regnen muss es auch noch.

Meteorologische Grüße aus der Küche

Advertisements

6 Gedanken zu “Ein Tiefdruckgebietsintermezzo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s