Rot, rot, rot

Beim Kochen und für Blumen braucht man entweder ein geschicktes Händchen oder viel Glück. Mal sehen, was es bei M. Mama ist, wenn sie sich als Hausfrau und Hobbygärtnerin betätigt. Die Melodie von „Grün, grün, grün erklingt“. M. Mama kniet mit Gießkanne und einer Gartenschere beim Blumenbeet, im Hintergrund ist das Läuten der Mittagsglocken zu hören.

 

„Rot, rot, rot sind alle meine Rosen,

rot, rot, rot ist alles, was ich hab …

Autsch, aua! Na geh, jetzt habe ich mich an einer Dorne gestochen!

 

Rot, rot, rot ist jetzt mein Zeigefinger,

rot wie Blut, obwohl ich das nicht mag ….

Hoppala, ups! Na geh, jetzt hab ich einer Blume den Kopf abgezwickt!

 

Rot, rot, rot sind noch die anderen Röslein

rot, rot, rot ist alles, was ich hab …

Nein, Kinder! Nicht hier mit dem Ball spielen! Na geh, jetzt ist eine Rose umgeknickt!

 

Rot, rot, rot ist mein allerletztes Röslein,

rot, rot, rot ist alles, was ich hab …

So, jetzt muss ich schnell das Mittagessen kochen. Hoppala! Na geh, jetzt bin ich selbst über die letzte Rose gestolpert.“

 

M. Mama verschwindet grummelnd im Haus. Man hört leise verklingend:

 

„Rot, rot, rot waren meine schönen Rosen,

ist es schon spät, dann gibt’s Essen nur aus Dosen.“

 

So, da sind wir ja mal froh, dass wir weder ein Blümlein in M. Mamas Garten sind, noch bei ihr zum Essen eingeladen

😉

blumenbeet
Fast so schön kann man auch in M. Mamas gepflegtem Garten lustwandeln *hust* (also mit geschlossenen Augen, viel Fantasie und reinem Wunschdenken)

 

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Rot, rot, rot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s