Als Cola noch Sinalco war

Kindheitserinnerungen. Da ich dank meiner guten Eltern eine glückliche Kindheit verbringen durfte, sind meine Erinnerungen durchweg positiv. Ich denke z.B. gern an die Sonntage wenn mich mein Vater mit zum Stammtisch nahm. Er führte mich an der Hand, ich erinnere mich an warme Hände und an das Gefühl von Sicherheit. Am Stammtisch gab es eine Cola und Salzstangen, Highlight, Cola gab es zu Hause nie. Wenn man das so durchliest klingt es so simpel, aber es beweist auch wie unwichtig teure Geschenke im Vergleich zu Liebe und Geborgenheit sind. Mein Vater ist leider früh verstorben. Um so wichtiger sind solche … Als Cola noch Sinalco war weiterlesen

Fremdartig? Oder so eine Art Hirse!

Es ist schon ziemlich lang her und dennoch in meinem Gedächtnis als  wäre es gestern gewesen. Ich war mit einer Kollegin bei der Metro einkaufen. Sie wollte Ihrem afrikanischen Partner ein Freude machen und ihm Couscous kochen. Wir irrten in der Metro herum, schauten bei Reis, Grieß, Hülsenfrüchte und zum Schluss noch bei Haferflocken und Müsli die Regale durch, nix! Ah, eine Mitarbeiterin… Kollegin: „Können sie mir sagen wo ich Couscous finde?“  Mitarbeiterin: „Hä?“  (Anmerkung: Ich lebe in der Pfalz und eine Übersetzung für „hä“ wäre: „Entschuldigung, ich weiß nicht was sie meinen.“) Kollegin: „Couscous wird aus Grieß hergestellt und … Fremdartig? Oder so eine Art Hirse! weiterlesen