Und am Ende bleibt nur…

… die Erinnerung! Moin meine Lieben! Die obige Ergänzung fiel mir ganz spontan ein, als ich die Überschrift schrieb. Doch ist es wirklich „nur“ eine Erinnerung? „Niemals geht man so ganz“, dieser Liedtext gehört irgendwie auch in diesen Kontext. Denn, so lange  man sich an jemanden erinnert – im Guten wie im Schlechten – so „bleibt“ diese Person noch hier. Erinnerungen sind Geschichten mit Menschen, an denen uns etwas lag – im besten Fall. Am Ende bleibt nur… Ist es wirklich ein „nur“ was bleibt? Es gibt doch so vieles an das man gerne zurückdenkt, an Dinge, die einem ein … Und am Ende bleibt nur… weiterlesen

Nebenwirkung ausverkauft?

Moin Moin meine Lieben! Meine Güte, heute ging mir dann doch so langsam mal auf, was konkret mir am Montag so fehlte: der Mitmachblog! Auf die Idee, doch da mal nachzusehen kam ich nicht. Irgendwie hatten mich wohl die Freitagsfragen und Freitagsfüller noch so fest im Griff, dass ich partout nicht auf den Mitmachblog mit seinen Themen kam! Eine Nebenwirkung des aktuellen Stresses? Denn nicht nur Medikamente können Nebenwirkungen haben, das tägliche Einerlei und seine Reaktionen, Aktionen etc. ebenfalls. So ist Stress als absoluter Gedächtniskiller mehr als bekannt. Vor lauter „ach ja, daran muss ich ja auch noch denken“, fällt … Nebenwirkung ausverkauft? weiterlesen

Kleine Freuden

Moin Moin meine Lieben! Oha, was für ein Thema. Kommt das nicht eigentlich dem Thema „was macht Dich glücklich“ oder so gleich? Lass mich mal grübeln (möglichst ohne einzuschlafen)…. Kleine Freuden: Die Sonne, die mich heute Morgen zwischen all den Wolken mal kurz angeblitzt hat… Da knutsche ich doch glatt mal zurück und freu‘ mich, sie mal kurz gesehen zu haben. Meine Hunde, die um mich rumgepresst unter meiner Bettdecke liegen und mich, will ich mal anders liegen, direkt zu yogaähnlichen Verrenkungen zwingen – hält auch fit! Die 2 Rehe, die heute Morgen über den Weg sprangen – Gott sei … Kleine Freuden weiterlesen

Herbstblätter

Moin Moin meine Lieben! Schon in den letzten Augusttagen beobachtete ich mit wachen Augen die Bäume, um zu sehen, ob der Herbst jetzt tatsächlich endlich angefangen hätte. Denn nach diesem wettertechnisch doch eher seltsamen Sommer, bei dem man nie so richtig wußte, was man nun anziehen sollte, hatte ich einfach nur noch die Schnauze voll und sehnte mir allmählich den Herbst herbei. Denn der Herbst mit seinen raschelnden bunten Blättern ist neben dem Frühling für mich die schönste Jahreszeit. Ich liebe die bunten Farben, die noch warme Luft an einem sonnigen Herbsttag, die jedoch schon eine Spur Kälte mit trägt. … Herbstblätter weiterlesen

Jetzt oder nie…

Moin Moin meine Lieben! Eine eigentlich sehr krasse Aussage. Warum jetzt, warum nicht später? Warum gleich „nie“? Ich gehe inzwischen doch mit ziemlichen Riesenschritten (nur noch 12 Wochen) auf die 53 zu und stand somit gefühlt schon vor zig Entscheidungen dieser Art. Mein Erfahrungsschatz an mißlungen Versuchen wuchs mit jedem „jetzt oder nie“-Entschluß. Meine gescheiterte erste Ehe ist das wohl krasseste Beispiel auf dieser Liste. Aber fast jede Entscheidung, die ich auf später verlegte und mir somit Zeit zum Überlegen ließ, die wurde dann auch was. Klar, auch hier gibt es Ausnahmen, genauso wie umgekehrt. Manchmal muss man einfach auch … Jetzt oder nie… weiterlesen

Auf den letzten Drücker…. Rosen sind rot…

Moin Moin meine Lieben! „Sei wie das Veilchen im Moose, bescheiden sittsam und rein, und nicht wie die stolze Rose, die immer bewundert will sein“. Wer kennt ihn nicht, diesen Spruch aus dem Poesiealbum. In meinem ist er tatsächlich 2x verewigt: einmal mein Vater, einmal eine Schulkollegin, an die ich mich sogar noch ein wenig erinnern kann. Ich mag zwar auch Veilchen – vor allem als Pastillen – aber Rosen sind meine geheime Leidenschaft. Und die am Meisten vertretene Blumenart in meinem Garten. Mein Traum ist ein richtig herrlich üppiger Rosengarten – wobei ich glücklich sein kann, dass meine Rosen … Auf den letzten Drücker…. Rosen sind rot… weiterlesen

Mein Herz blutet…

Moin Moin meine Lieben! Herzblut ist also das Thema dieser Woche. Nun, so intensive Leidenschaften denke ich eher nicht zu haben, aber es gibt Themen oder Anliegen, da blutet mir das Herz, die Augen laufen über und in mir breitet sich übermäßige Wut aus. Ganz schnell geht das, wenn uns anvertraute Wesen, überwiegend mit 4 Beinen aus purer Lust und Bosheit gequält werden. Bis heute unvergessen, die Videos, bei denen ein Hund „just for Fun“ vom Dach eines Hauses geworfen wurde oder eine junge Katze mit Benzin übergossen wurde und angezündet, nochmal Benzin nachgegossen und nachgetreten wurde. Kaum am Leben … Mein Herz blutet… weiterlesen

Die üblichen Verdächtigen…

Moin Moin meine Lieben! die letzte Runde hier habe ich irgendwie auf meiner heimischen Insel wohl verträumt (hört sich netter an als „satt verpennt“ ;D). Jetzt reden wir also über die üblichen Verdächtigen, also über die generell vorverurteilten Übeltäter egal welchen Verbrechens. Tauchen wir hier in die Krimiwelt ein, so hätten wir da bei Mord zu bieten: den Gärtner, den Butler oder alternativ das Dienstmädchen, die Geliebte/den Geliebten, den gehörnten Ehemann oder halt die Ehefrau. Geht es um Diebstahl so ist die Auswahl ungleich größer, den da kann fast jeder der Verdächtige sein. Doch auch hier gibt es „übliche“ Verdächtige: die … Die üblichen Verdächtigen… weiterlesen

Abkürzungen

Moin Moin meine Lieben! That’s all 4you, fiel mir so als allererstes dazu ein. Die Engländer haben es manchmal einfach etwas abzukürzen. Trotz intensivem Nachdenken fiel mir dazu in unserer deutschen Sprache nichts ein. Tante Wicki, soeben mal von mir befragt, erläutert sehr detailliert was Abkürzungen sind und seit wann es sie gibt. Abkürzungen beziehen sich also demnach lediglich auf Worte bzw. Texte. Doch wir alle kennen Abkürzungen auch in anderen Bereichen. Ganz vorne steht dabei die bekannte Abkürzung eines Weges, gerne vom Beifahrer an den Autofahrer berichtet. Ich weiß nicht, wie oft ich durch diese Form der Abkürzung  um … Abkürzungen weiterlesen

Mein Leben ist bunt – auch im Morgengrauen!

Moin Moin meine Lieben! Na, wenn die Themen dieser Woche nicht eine Steilvorlage für Schleichwerbung für meinen ureigensten Blog wären. 🙂 Nee, mache ich natürlich nicht (hüstel), das wäre ja echt plump. Nun denn, beschäftigen wir uns also mit den beiden schönen Themen… Wem graut es also am Morgen? Mindestens 99 % der Bevölkerung, wenn man sie dazu an einem Sonntag befragt. ;D Morgenmuffel befällt vermutlich das nackte Grauen, wenn sie am nächsten Tag früh aufstehen müssen. Ich mag den frühen Morgen. Wenn alles noch ruhig ist, wirklich mal ruhig. Kein Vogel der singt, nichts zu hören. Wenn die Welt wirklich … Mein Leben ist bunt – auch im Morgengrauen! weiterlesen

Wohin- Quo vadis

Moin Moin meine Lieben! Huch, wir haben ja schon wieder eine neue Woche und damit ein neues Thema. „Wohin“ also oder auch die auch nicht Lateinern wohl bekannte Frage: Quo vadis. Ich hatte Französischunterricht – ja, auch die Sprache – dennoch ist mir diese Frage wohlbekannt, denn ich verschlang dieses eigentlich bekannte Buch in einem Affenzahn. Es war faszinierend, erschreckend, grausam und dennoch sehr intensiv. Der Film kam da nicht wirklich mit, obwohl er auch sehr deutlich die Grausamkeit von Nero zeigte, die Zeit der Christenverfolgung. Böse Zungen könnten jetzt überspitzt behaupten, der heutige Nero ist der IS, nur dass der sich nicht … Wohin- Quo vadis weiterlesen

Verschwendung

Moin Moin meine Lieben! Eine echte Herausforderung diese Woche. 2 Themen… ist das schon Verschwendung? Vielleicht von Zeit? Buchstaben sind dazu da, dass man sie schreibt, hier kann von Verschwendung keine Rede sein. Meiner Meinung nach zumindest. Und damit hätten wir auch schon die Krux an der Sache: was ist Verschwendung? Sorgloser Umgang mit vorhandenen Ressourcen, oder besser übermäßiger Umgang? Wer bestimmt das? Wer legt es fest? Wo fängt Verschwendung an, wo hört sie auf? Ich las vorhin einen Blog, wo ich mir – als volltypische Frau – zwischendurch gruselnd an den Kopf fasste! Und mir innerlich sagte, dass da … Verschwendung weiterlesen