Fremdartig oder schlichtweg ungewohnt

Derzeit ist vieles für mich fremdartig, oder ungewohnt wie der Galan zu sagen pflegt. Das neue Domizil: ungewohnt, trotz der dreiwöchigen Eingewöhnungsphase habe ich erst zwei Nächte durchgeschlafen, die fremden Geräusche des Hauses aber auch jene der Nachbarschaft. Kaum zu schreiben, obwohl mir tausend Dinge und Themen durch den Kopf gehen: ungewohnt. Ein Hass und eine Präpotenz gegenüber Fremden, zumindest im derzeitigen Ausmaß: ungewohnt, vielleicht rührt daher meine gegenwärtige Melancholie, welche mir derzeit in vielen Situationen das Einstreuen von Humor erschwert …  Ach ja, die neue Rechtschreibung: mehr als ungewohnt … Aber um all dies geht es nun nicht, heute widme ich mich dem Galan … „Fremdartig oder schlichtweg ungewohnt“ weiterlesen

Fremdartiges Verhalten?

Manche Menschen verhalten sich merkwürdig. Manchmal hat man so ein Bauchgefühl. Irgendwas ist anders. Solche Menschen werden leider viel zu schnell in Schubladen gepackt. Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass man aus solchen Schubladen unsagbar schwer wieder rauskommt. Aber kennt ihr dieses Bauchgefühl? Ich werde kurz beschreiben, was ich meine. Stellt Euch vor, ihr kommt in eine Runde von Freunden oder Bekannten. Dort sind auch Leute, die ihr vorher noch nicht gekannt habt. Ihr werdet natürlich vorgestellt. Und irgendwas in Eurem Bauch sagt „Oh gott oh gott“ Mir ging es noch nicht oft so, aber so ein-zweimal schon. Ich … Fremdartiges Verhalten? weiterlesen

Fremdsprache Amtsdeutsch

Vor einem Halben Jahr beim AA (Arbeitsamt). Ein Gespräch. Wird schon werden. Werden die ja nicht gerade genau so reden, wie Sie das in den zahlreichen schreiben getan haben. Mit denen ich schon dezent überfordert war. Hatte ich ja die Pflicht, wegen dem Arbeitsvertrag der ausläuft und noch nicht verlängert wurde, mich Arbeitssuchend zu melden. Und das drei Monate vor Ablauf. Ein schreiben folgte dem nächsten. Beruf, Geburtsort und Datum. Ausbildung. Was wollen sie tun. Einwanderungsschreiben. Sind sie zugewandert? Sind ihre Eltern eingewandert. Sind diese vor 1956 eingewandert, wenn ja, woher und warum. Haben sie Migrationshintergrund, wenn ja aus welchem … Fremdsprache Amtsdeutsch weiterlesen

Von Wagenrennen und Geburtsschmerzen

Solange wir noch über Fremdartigkeiten schreiben dürfen, fahre ich einfach mal mit dem altirischen Sagen aus dem Ulster-Zyklus fort. Allein schon, um meine Lesemotivation zu Erhalten. Außerdem ist es für den geschichtenausdenkenden Geist relativ unanstrengend, eine alte Sage nachzuerzählen. Und ich tue das mit dem guten Gefühl, anderen Schreib- und Leseinteressierten damit sogar einen nützlichen Gefallen zu erweisen. Denn die uralten Geschichten sind eigentlich immer bekömmliches und nahrhaftes Futter für die Phantasie. Wir befinden uns immer noch in den Vorerzählungen zum eigentlichen Rinderraub. In der ersten Folge lernten wir Conchobor kennen. Aus gut informierter Quelle erfuhr ich inzwischen, daß man ihn … Von Wagenrennen und Geburtsschmerzen weiterlesen

Fremdartiges Beamtendeutsch und Käsebrot

Mir kommt so einiges, zurzeit, ziemlich fremdartig vor. Gut was heißt hier schon einiges. So manches eben, was einem so tagsüber, eben über den Weg läuft. Sofern fremdartig einem überhaupt über den Weg laufen kann. Hat das eigentlich Füße? Vielleicht hat es auch noch ein Grinsegesicht und zwei Arme. Irgendwie so. Fremdartige Texte liefen mir die Tage über den Weg die ich, auf der Seite der AA, gelesen hatte. Ja richtig gelesen, bei der Arbeitsagentur oder Agentur für Arbeit. Da gibt’s auch etwas längere Texte zu verschiedenen Themen, die man dann auch lesen sollte, wenn man das wollte. Oder besser … Fremdartiges Beamtendeutsch und Käsebrot weiterlesen

Fremdartig, Kreuzworträtsel, Google und mehr

Das Thema macht mich jetzt dann bald irre. Habe ich nun zum was weiß ich wie vielten mal einen Beitrag versucht zu beginnen. Um im Nachhinein die ersten zwei Absätze, die ich schon geschrieben hatte, wieder zu löschen. Komme ich nicht wirklich auf einen Nenner. Bin mir nicht ganz schlüssig was ich zu diesem fremdartigen Thema schreiben soll. Ist es durchaus befremdlich, über das Fremde zu schreiben. Ganz nach der Manier „Was der Bauer nicht kennt…“ ihr wisst schon wie es dann weiter geht. Versuchte ich auf verschiedene Weise an das Thema heran zu gehen. Wollte ich es erst einmal … Fremdartig, Kreuzworträtsel, Google und mehr weiterlesen

Fremdartig? Oder so eine Art Hirse!

Es ist schon ziemlich lang her und dennoch in meinem Gedächtnis als  wäre es gestern gewesen. Ich war mit einer Kollegin bei der Metro einkaufen. Sie wollte Ihrem afrikanischen Partner ein Freude machen und ihm Couscous kochen. Wir irrten in der Metro herum, schauten bei Reis, Grieß, Hülsenfrüchte und zum Schluss noch bei Haferflocken und Müsli die Regale durch, nix! Ah, eine Mitarbeiterin… Kollegin: „Können sie mir sagen wo ich Couscous finde?“  Mitarbeiterin: „Hä?“  (Anmerkung: Ich lebe in der Pfalz und eine Übersetzung für „hä“ wäre: „Entschuldigung, ich weiß nicht was sie meinen.“) Kollegin: „Couscous wird aus Grieß hergestellt und … Fremdartig? Oder so eine Art Hirse! weiterlesen