Zeitloser Wahnsinn.

Ach ja, gestern. Da hatte es wahrlich den Anschein, als gäbe es kein Morgen mehr. Der samstägliche Einkaufswahnsinn erfuhr eine Steigerung allein durch den Umstand, dass der Muttertag vor der Tür stand. Der eine Supermarkt hatte die Blumensträuße für den großen Tag der Mütter strategisch unklug gleich beim Eingang platziert. Auf dass es sich gleich hier mal ordentlich staute. Das jüngere Kind und ich manövrierten uns durch Einkaufswagen und Menschen. Überdurchschnittlich viele Männer waren da auf der Jagd nach duftigem Grünzeug für die eigene Mutter oder die Mutter ihrer Kinder, völlig überfordert vom Multitasking, gleichzeitig ein Wagerl zu steuern und … Zeitloser Wahnsinn. weiterlesen

Ähhhhh

Gestern war heute noch gestern morgen. Und übermorgen wird bald schon gestern sein. Und weil das ganze jetzt so schön war, wird heute vorgestern, bald vergessen sein. Und so weiter und sofort. Blalbla. Wie meinen? Wie ich es sagte. Wie? Gestern war heute noch morgen. Ich verstehe sie nicht. Habe mich doch klar und deutlich ausgedrückt. Wie meinen? Ich meine nicht, bin mir sicher! Sicher? Ehrlich! Ich weiß ja nicht. Ich aber schon. Denn gestern…. Jaja,  ich habs verstanden. Ich dachte, eben nicht. Was eben nicht? Das sie verstehen. Doch, doch. Schon. Aber eben war die Rede noch vom nicht … Ähhhhh weiterlesen